Wer profitiert von Apple´s iPad Hype?

Von Konsumflaute ist bei den Apple Produkten nach wie vor nichts zu sehen. Geradezu wie besessen stürzten sich die Apple Fans gestern beim offiziellen Verkaufsstart des Apple iPad auf das neue Produkt aus dem Hause Apple. Teilweise Namen die Kunden, bewaffnet mit Thermosflasche und Schlafsäcken, dabei in Kauf bis zu 24 Stunden vorher bereits an Mac Stores rumzuhängen um auch ja einer der ersten zu sein der dieses Produkt in seinen Händen hält. Dann endlich wurden die Tore geöffnet und unter Jubel stürmten die Menschenmassen in die Geschäfte. Es gibt wohl keine andere Firma auf dieser Welt die es geschafft hat einen derart euphorischen Kaufdrang bei den Konsumenten auszulösen. Was uns in der Annahme bestätigt das beim derzeitigen Aktienkurs von Apple noch lange nicht Schluss sein wird. Die Spekulationen der letzten Woche, dass Apple bald Microsoft als teuerstes High Tech Unternehmen dieser Welt ablösen könnte, sind realistischer denn je.

Zwar löste das neue iPad laut Aussage von Beobachtern einen geringeren Ansturm aus als die damalige Einführung des revolutionären iPhone, dennoch kann man sich schon fast sicher sein, dass auch dieses neue Produkt den Weg des Tablet Computers in die Haushalte dieser Welt ebnen wird. Das was Microsoft und andere namhafte Unternehmen dieser Welt bereits vor über zehn Jahren versucht haben dürfte nun Realität werden. Der Tablet PC von Apple ist zwar nicht perfekt, bildet aber die Schnittstelle zwischen einem Smartphone und einem Notebook und ist damit für viele Privatuser, aber auch für einige Berufsgruppen mehr als ausreichend.

Ich habe das gerät leider noch nicht life gesehen, der Verkaufsstart in Deutschland wird erst Ende April sein, dennoch gibt es jetzt bereits ein paar Punkte die Apple bei der Version 2.0 wohl noch nachbessern muss. Das Display soll fantastisch sein, das Design und natürlich die Handhabung konkurrenzlos. Die Software ist sicherlich weiterhin optimierungswürdig. Hauptpunkt hier dürfte sein dass immer nur eine Applikation ausgeführt werden kann was nicht mehr unbedingt zeitgemäß ist, ebenso wie der fehlende USB Port. Das alte Problem der iPhones, die eher unzureichende Akkuleistung ist auch hier nicht deutlich verbessert worden. Ebenso vermisst man bislang eine Digitalkamera, was unter anderem beim Skypen etc. hilfreich wäre. Soweit ich informiert bin kann man in absehbarer Zeit auch nicht mobil telefonieren, bzw. mobil ins Internet gehen, bislang gibt es nur die Möglichkeit über WiFi online zu gehen.

Mein Fazit: Ich werde wohl noch auf die überarbeitete Version warten und bis dahin mein MacBook weiter traktieren! Dennoch bin ich fest davon überzeugt das bei ca. 400.000 verkauften Exemplaren am ersten Wochenende Apple auch dieses mal wieder ein Meisterstreich gelungen ist. Insgesamt plant man in diesem Jahr noch vier bis sieben Millionen iPads abzusetzen. Im Sommer soll angeblich das iPhone 4G kommen und dann geht die Erfolgsgeschichte wohl nahtlos weiter. Spannend dürfte also die Frage sein wo der Aktienkurs von Apple in einem Jahr stehen wird und welche Firmen noch von dieser Entwicklung profitieren werden. Hierzu hat Martin Brosy von boersenpoint. de ein paar interessante Kandidaten zusammengetragen..

3 Comments

  1. Pingback: Platzt die Apple-Blase und blendet der iPad? « Blick Log

  2. dels said:

    Ich bewundere ja tatsächlich das Marketing-Genius von Steve Jobs und Apple. Aber wie meist bei solchen Hype-Bewegungen grummelt es bei mir. Die Aktie ist fantastisch gelaufen in den letzten Jahren, die Bewertung scheint auch für ein Wachstumsunternehmen noch moderat. Gleichwohl setzt die Bewertung voraus, dass das Wachstum so weiterläuft. Einen Rückschlag für Apple kalkuliert offenbar niemand ein. Aber genau das ist doch der Stoff, aus dem Blasen entstehen. Was hältst Du von einem lang laufenden Put auf Apple mit einem Strike weit aus dem Geld?

    • Lars said:

      Hallo Dirk, sicherlich kann man das versuchen, ich würde aber lieber abwarten bis der Trend bei Apple bricht, oder die Weltbörsen wieder einmal konsolidieren wollen. Vorerst sieht es nicht danach aus. mal schaun ob auch der Dow Jones nun über die 11.000 Punkte kommt oder nach unten abprallt. Ob mit einem Put bei Apple momentan viel Geld zu verdienen ist?? Vielleicht gibt es da bessere Kandidaten…

Kommentar verfassen

Top