Welt-Zinssenkungs-Tag!

Ob das den Markt beflügeln kann weiß man nicht? Die asiatischen Staaten haben jedenfalls die guten Vorgaben aus den USA gestern nicht mit übernommen. Das liegt wahrscheinlich auch an den schlechten Nachrichten aus China, aber dazu später mehr. Heute liegt der Fokus ganz klar erstmal auf den Zinssenkungen in Europa. Über die Höhe wird noch gerätselt, das sie kommen ist aber sicher.–

Alle Augen und Ohren sind heute auf die Notenbanken gerichtet. Sowohl die Bank of England als auch die Europäische Zentralbank entscheiden heute über die weitere Höhe der jeweiligen Leitzinsen. Die EZB könnte dabei erstmals in ihrer Geschichte die Leitzinsen auf eine Schlag um 75 Basispunkte senken. Manche Börsianer spekulieren sogar auf einen Zinsschritt um 100 Basispunkte nach unten.

Realistischer ist aus Sicht der meisten Experten allerdings, dass die Notenbank den Leitzins zum dritten Mal in Folge um 0,5 Prozentpunkte auf dann 2,75 Prozent senken wird. Bei der Bank of England, die im November ihren Leitzins drastisch um ein Drittel von 4,5 auf 3 Prozent gesenkt hatte, gehen die Erwartungen dagegen durchaus in Richtung eines weiteren kräftigen Schrittes um 100 Basispunkte.

Kommentar verfassen

Top