Weiter abwärts…

Immer noch drücken die Börsen in China auf die Stimmung. Mit einem erneuten Minus von 4 Prozent ging der Shanghai Composite heute aus dem Handel. Erneut belasten hier wohl die Sorge um die wirkliche Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung des landes. Schon seit längerer Zeit wird vermutet das die chinesischen Zahlen vielleicht von der Regierung etwas zu optimistisch dargestellt werden könnten. Andere Fachleute befürchten ein baldiges Platzen der Aktienblase in China, da die Börse sich in diesem Jahr bereits wieder verdoppelt hatte. Der S&P Future notiert ebenfalls wieder mit einem knappen Prozent im Minus.

Trotz des eigentlich gar nicht mal so schlechten Handels in den USA dürften die europäischen Aktienmärkte also weiter negativ tendieren. Schon seit einigen Tagen kann man das Abbröckeln der Kurse auf breiter Front beobachten und  auch Ausnahmen wie die Aktien von Conti und Porsche dürften sich bald wohl dem allgemeinen Trend ergeben. Ziel ist und bleibt für mich zunächst die 5000 Punkte Marke im Dax, später eventuell sogar noch einmal 4700 Punkte, sowie im S&P 500 die 930 Punkte. Ich habe am Freitag und Montag alle noch bestehenden Positionen wieder aufgelöst und bin nun erstmals seit langer Zeit wieder short.

Kommentar verfassen

Top