Warren Buffet neuer Finanzminister der USA?

Barack Obama legt schon vor seinem offiziellen Amtsantritt kräftig los. Eine seiner ersten Handlungen ist die Torpedierung von Gesetzentwürfen die George W. Bush nun noch während seiner Amtszeit durchboxen will, und die dem Lande wahrscheinlich weiter schaden könnten. So versucht der designierte US Präsident Obama die geplanten Ölbohrungen in Utah und die Beschränkung der Stammzellenforschung zu verhindern.  Obama unterstützt die Forschung, um damit Fortschritte im Kampf gegen Krankheiten wie Alzheimer zu erzielen.

Weiter gibt es anscheinend schon Pläne das Gefangenenlager in Guantanamo bald aufzulösen. Der Plan sehe vor, einige Häftlinge freizulassen und Dutzende oder sogar Hunderte von Gefangenen vor US-Gerichte zu stellen. Für Fälle, die aus Geheimdienstsicht besonders heikel sind, solle unter Umständen eine neue Form von Gericht geschaffen werden. Zu den strittigen Themen gehören vor allem die Ausweitung der Nato auf osteuropäische Staaten und der Aufbau eines Raketenabwehrsystems der USA in Polen und Tschechien. Russland lehnt dies vehement ab und betrachtet es als Bedrohung der eigenen Sicherheit.

Fast schon ganz nebenbei bestellt Barack Obama sein Kabinett in dem auch Berkshire Hatherway Legende Warren Buffet eine große Rolle spielen könnte. Zu vergeben ist immer noch der immens wichtige Posten des Finanzministers, der die Supernation wieder aus der Krise führen soll. Barack Obama hat sich kürzlich mit Warren Buffet getroffen und sieht den reichsten Mann der Welt als eine hervorragende Besetzung für den Posten an. Die meisten Beobachter stehen einem Umzug Buffets nach Washington eher kritisch gegenüber weil man nicht davon ausgeht das dies im Sinne Buffets ist. Allerdings gebe ich zu bedenken – wenn man alles erreicht hat un der reichste Mann der Welt ist- könnte eine Machterweiterung durchaus attraktiv wirken…

Kommentar verfassen

Top