Wal-Mart mit gutem Ergebnis weckt Konsumhoffnungen

Konzernchef Mike Duke, von Wal-Mart hatte gut lachen. Die gestern gelieferten Zahlen von Wal-Mart waren stark und schüren somit neue Hoffnungen darauf das der private Konsum in den USA doch deutlich besser laufen könnte als bisher angenommen. Das Umfeld bleibe weiter schwierig, so Duke, auf der anderen Seite verzeichnet der Einzelhändler einen „erhöhten Kundenzustrom.“ Im abgelaufenen Quartal konnte das Ergebnis auf ein Rekordniveau von 3,2 Mrd. US-Dollar gesteigert werden. Im Vorjahreszeitraum lag dieser Wert bei 3,1 Mrd. US-Dollar. Der Umsatz stieg um gut 1% auf 98,7 Mrd. US-Dollar.

Auf Basis dieser Zahlen hob Wal-Mart die Prognose für das Gesamtjahr etwas an. Nun wird ein Ergebnis von 3,57 bis 3,61 US-Dollar je Aktie in Aussicht gestellt. Bislang hatte sich der Konzern ein Ergebnis von 3,50 bis 3,60 US-Dollar zugetraut. Der US-Einzelhandel gewinnt zunehmend an Schwung, allzu euphorisch sollte man allerdings nicht werden. Das abgelaufen Quartal ist traditionell stärkste des weltgrößten Einzelhändlers. Dennoch ist dies zumindest ein Zeichen dafür, dass sich die wirtschaftliche Erholung in den USA weiter fortsetzt. Davon dürften andere Konsumwerte wie Best Buy und Costco in den USA heute wohl auch profitieren.

Kommentar verfassen

Top