Vor den entscheidenden Marken…

Die alten Höchststände aus dem Juni dieses Jahres wurden bereits wieder fast erreicht und man muss sich auf Grund der Dynamic dieser letzten Handelswoche wohl die Frage stellen ob es sinnvoll ist sich jetzt wieder auf der Short-Seite zu positionieren. Die vielgepriesene Schulter-Kopf-Schulter Formation die zugegebener Maßen sehr deutlich in den jeweiligen Charts zu erkennen gewesen ist hat sich dann sehr schnell und sehr deutlich wieder in Wohlgefallen aufgelöst und bereits eine Woche später beschäftigen sich die Untergangspropheten wiedermit ganz anderen Theorien.

Die Frage ist nun wohl eher prallte der Markt wieder mal nach unten ab oder geht es dieses Mal weiter rauf. Nachdem die Indizes in den vergangenen Tagen alle charttechnisch wichtigen Marken ohne jede Mühe durchstoßen haben sollte man sich also wohl eher mit wieder höheren Kursen anfreunden. Nicht vergessen sollte man auch das vorangegangene Korrektur den Großteil der Gewinne in einzelnen Aktien nahezu komplett aufgezehrt hatte und demensprechend hier nun wieder weiteres Potenzial besteht. Herr Fibonacci (Leonardo da Pisa) hätte seine wahre Freude an diesen Bewegungen gehabt…

Die heutige Vorgabe wäre also für alle Bullen und Optimisten das der Dow Jones es schafft die 8868 Punkte deutlich zu nehmen sowie im S&P 500 die Marke von 957 Punkte. Gestern wurden auch die letzten Pivotzonen locker überschritten und damit wohl auch der letzte Dauerbär schwer erschüttert. Ich rechne spätestens ab diesen Marken mit massiven Eindeckungskäufen. Bis jetzt sehen die Futures gut aus und auch Asien spielt mit. Es dürfte also ein weiterer grüner Tag werden und damit ein ganz entscheidender für die nächsten Wochen….Vielleicht prallen wir aber auch wieder ab – wer weiß das schon!

Kommentar verfassen

Top