Verschrottungsprämie treibt Autowerte

Die in Frankreich schon länger eingeführte Verschrottungsprämie zeigt Wirkung. Denn die jüngsten Zahlen von Renault und Peugeot deuten darauf hin das die Absatzschwäche mit diesen Maßnahmen vielleicht doch abgefedert werden kann. Das ist in sofern interessant als das ich mir persönlich eigentlich nicht vorstellen konnte das jemand der ein zehn Jahre altes Auto fährt die finanziellen Mittel für einen Neuwagen hat.

Denn trotz der Verschrottungsprämie dürfte das für die meisten Käufer eine Verschuldung auf mehrere Jahre bedeuten. Diese Statistik halte ich also für nur bedingt aussagefähig. Viel mehr könnte ich mir vorstellen das ein großer Prozentsatz an Autos nach nicht bezahlten monatlichen Raten wieder abgeholt wird. Das erinnert mich ein wenig an die 90er Jahre in denen Porsche eine Rückholrate bei Leasingfahrzeugen von teilweise über 80 Prozent hatte…

Dennoch könnte diese Meldung heute wohl erstmal einen positiven Effekt auf die hiesige Autobranche ausüben. Die Vorgaben sind allgemein erwartungsgemäß gut. Japans Nikkei steigt wieder über die Marke von 9000 Punkten der Dax Future ist bei über 5000 Punkten und in den USA dürfte es nach den Ankündigungen von Barack Obama ebenfalls weiter aufwärts gehen.

One Comment;

  1. Ringpfeil said:

    Unsinn,
    ich warte darauf um ein Auto wie den LOREMO zu kaufen.
    Das zu ersetzende Auto ist ein 14 Jahre alter Twingo.
    Da es den LOREMO (2 Liter Auto) erst ab 2010 geben wir sind wir gezwungen ein anderes Auto zu kaufen. Geld ist vorhanden, aber ich will für mein Geld ein modernes und verbrauchsarmes Auto. Unsere etablierte Autoindustrie ist anscheinend dazu nicht in der Lage. Wenn sie verbrauchsarme Autos baut sind die so hässlich (und teuer), sodaß sie keiner haben will.
    a.r.

Kommentar verfassen

Top