Vergesst die Börsenkurse!

Ein Ausspruch von Warren Buffet der bei den Stimmen zur aktuellen Situation nicht fehlen darf! Sein Portfolio reicht von Versicherungen bis zu Imbissbuden. Auch Berkshire leidet unter der Krise, die teuerste Aktie der Wall Street verlor seit März 2008 rund 45 Prozent ihres Werts. Für Buffetts Verhältnisse ein historischer Verlust, auch wenn es anderen Firmen weitaus schlechter ging und auch der Index S&P 500 noch ein Stück schwächer lief. „Vergesst die täglichen Börsenkurse“, rief Buffett am Montag den Zuschauern des Frühstücksfernsehens zu. Wenn man jeden Tag auf die Kurse starre, könne man leicht den Blick auf das dahinterstehende Geschäft verlieren. Die Berkshire-Beteiligungen sind in der Regel langfristig ausgerichtet. Da kommt es auf eine Delle, auch wenn sie wie derzeit ungewohnt heftig ausfällt, nicht so sehr an.

„Die Inflation kann schlimmer als in den siebziger Jahren werden“, antwortet er. Es gebe schließlich kein kostenloses Mittagessen auf der Welt (there is no free lunch), auch wenn US-Regierung und Notenbanken mit ihrer großzügigen Politik bisweilen den Eindruck erwecken. Staatshilfe für den Markt sei derzeit aber nötig. „Manchmal muss man eben eingreifen, auch wenn man später bezahlen muss“. Buffetts Forderung an die amerikanische Politik: Keine Grabenkämpfe zwischen Demokraten und Republikanern, es müsse vorwärts gehen. Den Grundoptimismus lässt sich der Kapitalist alter Schule nicht nehmen. Sein Schlusswort nach drei Stunden TV-Krisengespräch: „Dieses Land funktioniert prima, selbst wenn wir es vermasseln“.

In einem Interview mit dem Fernsehsender CNBC sagte Buffett, die amerikanische Wirtschaft sei „in einen Abgrund gestürzt“ und in einem Teufelskreis gefangen. Hätte allerdings die Notenbank Fed nicht im September 2008 eingegriffen, wäre die Lage noch weitaus schlimmer. Einen Aufschwung sieht er nur langsam kommen – grundsätzlich ist Buffett aber optimistisch, dass die USA auch diese Krise meistern werden. Er erwartet, dass sich die US-Wirtschaft erst in fünf Jahren erholt haben wird.

Kommentar verfassen

Top