Das Verbrauchervertrauen…

Ja das war wohl nichts mit der weitergehenden Korrektur. Die jüngsten Daten zum US Verbrauchervertrauen haben mir meine Strategie etwas verhagelt. Der Verbrauchervertrauensindex, den das amerikanischen Conference Board am Nachmittag bekannt gab, schlug die Prognosen um Ellen. Statt 42 erwarteten Punkten betrug der Index 54,9 Punkte, was die Anleger in New York und in Frankfurt in Hochstimmung versetzte. Der Trend hält wohl noch etwas an, und man darf gespannt sein was passiert wenn die Indizes dann insgesamt zum dritten mal an die entscheidenden Marken heran laufen. Nach wie vor bin ich der Meinung das es so ohne eine nennenswerte Korrektur der Märkte eigentlich nicht weiter gehen kann.

Denn je weiter die Märkte nun in der allgemeinen Euphorie zulegen können je wackeliger dürften diese Kursniveaus für den Langfristanleger sein. Auch die drohende Insolvenz von General Motors die viele schon in die Kurse eingepreist glauben dürfte weitaus schlimmere Folgen haben als dies bislang angenommen wird. Die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario steigt mit jedem Tag und es müsste schon ein kleines Wunder geschehen wenn es nicht so kommen sollte. Worauf dad aktuelle Verbrauchervertrauen beruht weiß ich ehrlich gesagt nicht. Vor kurzem war ich selber in Amerika und konnte mir ein Bild von der Lage dort machen. Zusammenfassen kann man sagen es sieht nach wie vor nicht gut aus und ich würde das Kaufverhalten der Amerikaner nicht unbedingt als „konsumfreudig“ bezeichnen.

Die Daten vom Immobiliensektor in Amerika sind nach wie vor erschreckend und die Krise wird sich erst dann auflösen wenn aus diesem Sektor die positiven Nachrichten kommen werden. Was auch immer in den kommenden Tagen an den Börsen passieren wird ich rechne nach wie vor mit der Korrektur die im Dax zumindest bis 4650 Punkte führen sollte um dann mit neuer Kraft den weiteren Anstieg zu untermauern. Die Wahrscheinlichkeit einer Seitwärtsphase zwischen 4600 Punkten und der magischen 5000er Marke erachte ich dann bis weit in den Sommer hinein als das nahe liegendste Szenario. Bis es dann wirklich wieder aufwärts geht werde ich mir die Zeit weiterhin mit Daytrades vertreiben. Die heutigen Käufe werde ich wohl diese Woche noch wieder glatt stellen.

Kommentar verfassen

Top