Veolia Environnement S.A.

Neues von einem meiner langfristigen Top Favoriten aus dem Ent- und Versorgungsbereich. Nach zwei Gewinnwarnungen in den vergangenen Monaten hatten Anleger Schlimmes befürchtet. Am Freitag jedoch gab der französische Umweltschutz-Gigant Entwarnung. Egal, was passiere, es werde keine Kapitalerhöhung geben, versicherte Veolia-Environnement-Chef Henri Proglio. Zudem kündigte Veolia massive Einsparungen ein. Im laufenden Jahr sollen die Investitionen um 1,6 Milliarden Euro gekürzt, die Kosten um 280 Millionen Euro gesenkt werden. Außerdem sollen bis 2011 Verkäufe von Unternehmensteilen rund drei Milliarden Euro einbringen. Ziel sei es, 2009 einen positiven freien Cash-Flow zu erzielen, erklärte Veolia.

Im vergangenen Jahr litt der Konzern vor allem unter dem Geschäft in Deutschland. Wegen einer Abschreibung auf den Firmenwert der übernommenen Sulo halbierte sich der Gewinn auf 405 Millionen Euro. Ohne diese Abschreibung hätte Veolia 703 Millionen Euro verdient. Analysten hatten allerdings noch mehr erwartet, nämlich 745 Millionen Euro. Der Umsatz stieg dagegen um 13 Prozent auf 36,2 Milliarden Euro. Als Grund nannten die Franzosen die hohen Energiepreise, neue Verträge und Zukäufe in Ländern wie Italien und Deutschland. Ohne Akquisitionen hätte das Plus knapp unter zehn Prozent gelegen.

Das sind zwar keine berauschenden Zahlen, aber sollte es dem Unternehmen gelingen das Kostensenkungsprogramm zeitnah umzusetzen dürfte Veolia gestärkt aus der Krise hervorgehen. Den Markt für Müllentsorgung und Wasserversorgung halte ich für einen der interessantesten, und auch krisensichersten in den man in diesen tagen investieren kann. Dennoch würde ich mit einem Kauf noch warten. Charttechnisch sind hier bald Kurse um die 14,- Euro möglich, eventuell schenkt uns dieser Markt sogar noch tiefere Einstiegskurse.

Kommentar verfassen

Top