US Indizes – Woche der Entscheidung?

Mit einem deutlichen Schlussspurt verabschiedeten sich die amerikanischen Indizes am Freitag Abend ins Wochenende. Der Dow Jones kratze schon einmal an der so wichtigen Marke von 11.000 Punkten und ging mit 10.997,35 Punkten aus dem Handel. Der Nasdaq  befindet sich nun nur noch leicht unterhalb der wichtigen Marke von 2.500 Punkten und dem S&P 500 gelang mit 1.194,37 Punkten ebenfalls ein erneutes Jahreshoch. Noch am Donnerstag dürfte diese Entwicklung wohl von den wenigsten Marktteilnehmern erwartet worden sein. Die Mehrzahl rechnet mal wieder mit einer stärkeren Korrektur, und dies dürfte wohl auch der Hauptgrund dafür sein , dass diese nicht eintritt. Die kommende Börsenwoche dürfte wohl somit eine der spannendsten des Jahres werden. Nicht nur weil die Pessimisten vielleicht erkennen müssen das sie falsch lagen, und nun langsam das Lager wechseln müssen..

Bei aller Euphorie über die weiterhin positive Entwicklung sollte man aber auch immer das Negativ-Szenario im Auge behalten. Der Wind kann sehr schnell wieder drehen! Auch wenn die Belastungsfaktoren durch die PIGS Staaten, allen voran Griechenland, nun allmählich wieder abnehmen sollten da sich die Politik intensiv um eine praktikable Lösung bemüht, wird es in den kommenden Monaten wohl immer wieder Nachrichten geben die die Märkte verunsichern. Kalifornien bleibt für mich einer der schlimmsten Wackelkandidaten und hätte deutlich fatalere Auswirkungen auf die Weltwirtschaft als das wirtschaftlich kleine Griechenland…

Die Charttechnik warnt natürlich aktuell ebenfalls vor allzu großer Begeisterung für steigende Kurse. Wie immer gibt es auch eine negative Seite beim Erreichen charttechnisch relevanter Marken, nämlich die durchaus realistische Möglichkeit, dass genau hier die Kurse wieder nach unten abdrehen werden. Ich persönlich glauben genauso wenig an einen baldigen Absturz wie in der vergangenen Woche. Viel mehr halte ich an meiner Jahresprognose fest mit der ich weit außerhalb des allgemeinen Marktkonsens liege. Ich hoffe Sie haben die Nerven bewahrt und sich von dem kleinen Rücksetzer am Mittwoch/Donnerstag nicht einschüchtern lassen. Bleiben Sie vorsichtig und handeln Sie besonnen. Sollten die US Indizes in der kommenden Woche nach oben ausbrechen sieht die Börsenwelt schlagartig deutlich positiver und mittelfristig wieder ganz anders aus.

Mein Bloggerkollege Martin Brosy von Boersenpoint.de und ich beschäftigen uns gerade unter anderem mit Aktien verschiedener Batteriehersteller. Nachdem Kürzlich die Frage aufkam welche Firmen von der allgemeinen Apple iPad Hype profitieren könnten beschäftigt sich Martin neben der Firma Advanced Batterie nun mit dem schweizerischen Unternehmen IQ Power AG und hat hierzu eine Analyse erstellt. Martin Brosy wird ab nun die Wochenendausgabe des den Investors Inside Newsletter regelmäßig um eine Analyse bereichern, und wir freuen uns sehr, Sie liebe Leser, damit noch besser bei Ihren Anlagenentscheidungen unterstützen zu können sowie noch mehr qualifiziere Informationen und hochwertigen Content zur Verfügung stellen zu können. Am Mittwoch erhalten Sie dann über den Newsletter wieder ein Trading Update zu unseren einzelnen Depotpositionen…

Kommentar verfassen

Top