US Häuserpreise weiter auf Talfahrt

Die Hauspreise purzelten laut des am Dienstag veröffentlichten Case-Shiller-Indexes im zweiten Quartal um 15,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im Juni lag der vielbeachtete Index, der die größten 20 US-Metropolen erfasst, sogar 15,9 Prozent unter dem Vorjahresmonat.

Die Zahl der verkauften Einfamilienhäuser stieg im Juli zwar im Vergleich zum Juni um gut zwei Prozent, teilte das Handelsministerium mit. Damit lagen die Verkäufe jedoch noch immer mehr als 35 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Im Juni hatten sich so wenige US-Amerikaner zum Kauf eines neuen Eigenheims entschieden wie seit 17 Jahren nicht mehr.

2 Comments

  1. Lars said:

    Hallo Chowie,

    vielen Dank für die lieben Komplimente, natürlich freue ich mich immer sehr über solche Kommentare, denn auch mir geht es nicht anders als vielen anderen Menschen. Ein wenig Feedback zu der hier von mir geleisteten „Arbeit“ motiviert mich natürlich immer wieder aufs neue Euch weiterhin mit Informationen zu versorgen und es macht schlicht und ergreifend einfach mehr Spaß. Also Danke nochmal dafür!

    Das Layout werde ich nicht ändern, da es mir zum einen selber sehr gut gefällt und ich weiß das es mit einem iPhone oder Blackberry einfach schöner ist die Infos ohne viel Schnickschnack auch unterwegs abzufragen. Wenn Du noch weitere Anregungen hast immer gerne her damit.

    viele Grüße
    Lars

  2. chowie said:

    hallo, auch wenn ich zu diesem artikel nicht zu sagen habe muss ich dennoch mal meine klappe aufmachen :

    Mach weiter so, Lars! Ich lese hier seit Anfang des Jahres mit, und mit der Zeit hat sich deine Seite zu meinem Lieblingsblog gemausert. Und das wird sicher noch lange so bleiben, solange dein Schreibstil so bleibt wie er ist.

    Eine Bitte noch: Bitte ändere nichts an deinem Layout sondern lass es so minimalistisch wie es im Moment ist. Da ich oft übers iphone reinschaue und dort Seitenwechsel sehr lange dauern ist es ideal für mich, wenn alle neuen Artikel auf einer Seite sind. Bei vielen anderen Börsenseiten hat sich die Unsitte eingebürgert jeden Blogeintrag auf eine Unterseite zu packen und nur die ersten paar Sätze auf der Startseite anzuzeigen.

Kommentar verfassen

Top