Und Ben tut es doch…Quantative Easing

Ben Bernanke hat gestern angekündigt das man seitens der Fed nun US Staatsanleihen aufkaufen werde. Zunächst wird dafür ein Budget von 300 Milliarden US-Dollar zur Verfügung gestellt. Ausserdem werde man forderungsbesicherte Wertpapiere in Höhe von 750 Milliarden US-Dollar in die Bilanz aufgenommen hieß es in Bernakes Rede weiter. Hierunter würden speziell mit Hypotheken oder Studentenkrediten hinterlegte Papiere fallen. Angesichts eines Leitzinses in den USA nahe der null Prozent Marke spielt die Fed somit die letzte große Karte aus die Ihr zur Verfügung steht. Das sollte auc heute für weiter steigende Kurse sorgen.

Die US-Aktienmärkte reagierten mit merklichen Aufschlägen auf die Ankündigung: Alle US Indizes drehten nach schwachem Start deutlich ins Plus und konnten die Gewinne auch nachbörslich teilweise noch weiter ausbauen. Der Dollar verlor hingegen erwartungsgemäß nach der Ankündigung Bernankes deutlich an Wert. Der Ölpreis profitierte ebenfalls wieder deutlich von dieser Entwicklung und zog auf fast 50,- Dollar je Barrel. Es ist also mal wieder ordentlich Bewegung in die Märkte gekommen und angesichts des Verfallstages am Freitag dürfte der ein oder andere Börsenpessimist jetzt wohl etwas verstimmt sein.

Die spannende Frage ist nach wie vor wie es der kommenden Woche weiter gehen wird. Diese Woche dürfte also ganz den Bullen gehören. Man wird wohl schon Freitag ab Mittag sehen können in welche Richtung es gehen kann. Der Dax sollte heute erst einmal einen ordentlichen Satz in Richtung der 4200er Marke machen. Kann dann die 4060 Punkte Marke verteidigt werden sieht es weiterhin gut aus. Was aber langfristig die Folgen der gestrigen Maßnahmen der Federal Reserve Bank sein werden weiß wohl niemand so genau. Auf gut deutsch hat die USA nun endgültig die Geldpresse an geschmissen und flutet den Markt mit Geld…

Kommentar verfassen

Top