UBS gibt versehentlich 24 Milliarden Euro aus!

Die UBS springt gerade munter von einem Fettnäpfchen ins nächste. Es ist schon fast unglaublich was man derzeit so alles über die Schweizer Großbank lesen kann. Noch viel unglaublicher finde ich eigentlich das Kursniveau auf dem sich die UBS Aktie immer noch befindet. Ich bin mir fast sicher das es hier noch einen ganzen Stock tiefer gehen wird. Heute war zu hören und zu lesen das die UBS auf Grund eines Systemfehlers versehentlich Yen Anleihen in Höhe von 24 Milliarden Euro gekauft hat. Man muss das wohl gar nicht groß kommentieren. Was mich allerdings wirklich in diesem Zusammenhang beunruhigt ist das trotz der aktuellen Krise solche Summen aus Versehen ausgegeben werden können. Offensichtlich haben einige Banken immer noch nichts dazu gelernt!!!

„Auf Grund eines Computerfehlers hat das japanische Brokerage der UBS an der Tokioter Börse einen Milliardenauftrag für eine Wandelanleihe des japanischen Computerspieleherstellers Capcom platziert. Nach Angaben der Börse tauchten im System für den nachbörslichen Handel zeitgleich ein Kauf- und ein Verkaufsauftrag über umgerechnet jeweils 31 Milliarden Dollar für die Capcom-Anleihe auf. Der Fehler habe praktisch keinen Schaden angerichtet, erklärte ein Sprecher des Unternehmens. Die Bank habe beantragt, die beiden Aufträge zu stornieren. Dieser Antrag werde nun geprüft, teilte die Tokyo Stock Exchange weiter mit. “ TagesAnzeiger

One Comment;

  1. Pingback: Blick Log » Presseschau: Die Blicke in die Wirtschaft am 25. Februar 2009

Kommentar verfassen

Top