Twintec – ein Gewinner in der Krise?

Die Verkaufszahlen von neuen LKWs bei Volvo, Scania, Mercedes und MAN gehen stark zurück wie nie Zuvor. Kunden scheuen Investitionen in neue Lastkraftwagen wegen der allgemein schlechten Finanzierungslage und der unklaren Auftragslage im Jahr 2009. Dennoch kommt in Deutschland ab dem 01.01.2009 die Erhöhunge der LkW Maut. Der Bundesrat stimmte mit der äußerst knappen Mehrheit von 35 Stimmen zu.

Im Durchschnitt steigt die Autobahn-Gebühr für schwere Lastwagen von 13,5 auf 16,3 Cent je Kilometer. Viel drastischer erhöhen sich die Mautsätze jedoch für viele drei oder vier Jahre alte Fahrzeuge mit höheren Abgaswerten. Gerade diese Tatsache wird dazu führen das Spediteure und Logistikunternehmen ihren bestehenden Lkws auf den neusten Stand der vorgeschriebenen Abgastechnik nachrüsten und mit Neuinvestitionen weiterhin zurückhalten. ein Umrüstung mit einem modernen Kathalysator ist immer noch deutlich ökonomischer als die Investition in einen neuen Fuhrpark.

Twintec stellt die Kathalysatoren und Rußpartikelfilter für Pkw und Lkwher und ist damit Marktführer in Deutschland. Beliefert werden nicht nur die etwas schwächelnde Autoindustrie sondern vielmehr die gesamte Palette der Umrüstunternehmen und Automobil-Service-Stationen in Deutschland und Europa. Damit ist die Twintec AG marktführer in einem extrem zukunftsträchtigen Segment das durch die neue Lkw Maut sowie die aktuellen Beschlüsse zur Emissionssenkung diesseits und jemseits des Atlantiks überproportional profitieren sollte. Zudem ist die Aktie auf dem aktuellen Niveau günstig bewertet und verfügt über eine komfortable Schuldensituation.

Kommentar verfassen

Top