Toyota und Bridgestone belastet die asiatischen Börsen

Nicht nur der weitere Abverkauf der General Motors Aktien gestern an den US Börsen, sondern auch die heftige Gewinnwarnung von Toyota dürfte die Börsen nach Weihnachten weiter belasten. Speziell die Autobauer werden hier weiterhin im Fokus der Anleger stehen. Nachdem die Börsen in Tokio am Dienstag geschlossen waren musste nun die Gewinnwarnung von Toyota am heutigen Handelstag „verarbeitet“ werden. Ebenso belastend waren die Zahlen des größten japanischen Reifenherstellers Bridgestone. Nachdem man die Prognose für den Betriebsgewinn im Geschäftsjahr bis Dezember gesenkt hatte brach die Aktie heute nochmal um 4,7 Prozent ein.

Ansonsten dürfte heute nicht mehr allzu viel passieren. Die Tendenz bleibt erstmal negativ und niemand will sich vor Weihnachten noch allzu weit aus dem Fenster lehnen. Autowerte sind weiterhin auf der Verkaufsliste und das dürfte auch hier bei uns bald ankommen. Spätestens im Januar wenn die ersten Unternehmensdaten wieder veröffentlicht werden sollte man wohl besser erstmal keine Autoaktien im Depot haben. Dies gilt insbesondere für VW und damit auch Porsche! Auch wenn im Zuge der nun drohenden Abgeltungssteuer einige in den letzten Tagen nochmal versucht haben „günstig“ einzusteigen denke ich das man diese Aktien Ende Januar nochmal günstiger bekommen kann.

Kommentar verfassen

Top