Technik-Hausse in Tokio

Es dürfte uns wohl doch noch ein freundlicher Wochenausklang erwarten. Die Indizes haben sich nach zwei Tagen Korrektur wieder gefangen und den weiteren Weg nach Norden angetreten. Die Pivotzonen wurden dabei mustergültig getestet und Herr Fibonacci hätte seine wahre Freude an dem Kursverlauf bei Dow, Nasdaq und S&P 500 gehabt. Charttechnisch hat sich das Bild weiter verbessert und ich glaube man darf nun wirklich von einer Bodenbildung sprechen ohne gleich dafür gesteinigt zu werden. Natürlich steht nun erst einmal die neue Berichtssaison ins Haus und hier können noch einige sehr unangenehme Überraschungen lauern. Gerade bei den Bankentiteln die in der kommenden Woche berichten werden..

Dennoch sind die Parallelen zu früheren Wendepunkten von einer Baisse in die nächste Hausse sehr auffällig und lassen sichauch für die größten Pessimisten nicht wirklich leugnen. Ich behaupte ja auch nicht das wir nun natlos in die nächste Hausse übergehen werden. Es wird Rückschläge geben undwahrscheinlich werden wir nun erst einmal in eine längere Seitwärtsphase übergehen bevor dann aber letztendlich die neue hausse starten kann. An nochmals deutlich tiefer Kurse als wir dies bisher gesehen haben will ich eigentlich nicht glauben. Selbst bei einer Insolvenz von General Motors – wovon ich fest ausgehe – dürften sich die Märkte nachdem sie einmal erneut durchgeschüttelt wurden erneut fangen. Vielleicht passiert aber auch gar nichts weil es eh schon jeder erwartet..

Heute sollte es also nochmal schöne dicke Ostereier für die mutigen geben die rechtzeitig wieder in den Markt eingestiegen sind. Die US Futures haben gestern in den letzten Handelstunden nochmal kräftig angezogen und damit wohl den Weg bereitet. Nachbörslich sind einige Aktien nochmal kräftig gestiegen. Die Börsen in Tokio können heute ebenfalls nochmal kräftig zulegen. Grund war hier neben den guten US Vorgaben ein neu geplantes Konjunkturpaket der japanischen Regierung im Volumen von umgerechnet 116 Mrd. Euro (15,4 Billionen Yen). Insbesondere soll mit dem Geld unter anderem der Kauf von sparsamen Autos und Haushaltsgeräten sowie Solaranlagen gefördert werden. Die Aktien der Hersteller entsprechender Produkte wie etwa Sharp, Panasonic, Toshiba und Hitachi legten daraufhin an der Tokioter Börse deutlich zu.

Kommentar verfassen

Top