Tankan Index malt ein düsteres Bild

In Japan sind die Börsen wie auch in den anderen asiatischen Ländern heute mit einem kräftige Plus in den Tag gestartet, und das obwohl die Konjunkturaussischten so schlecht sind wie seit 34 Jahren nicht mehr. Alleine die Hoffnung auf eine Rettung der Autobauer beflügelt hier die Börsen. Besonders die Autobauer können hier stark zulegen.

Fundamental lässt sich das nicht unbedingt begründen, denn der heute veröffentlichten Tankan Index verheißt nichts gutes für die japanische Wirtschaft. Der Stimmungsindex in der weltweit beachteten Tankan-Umfrage fiel im Quartal September bis Dezember von minus drei Punkten auf minus 24 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit rund sechs Jahren.

Am Freitag war die asiatische Leitbörse noch mit einem Abschlag von 5,6 Prozent ins Wochenende gegangen. Der breiter gefasste Topix-Index legte um 4,1 Prozent auf 846 Punkte zu. Auch die Aktienmärkte in Südkorea, Hongkong, Taiwan und Singapur notierten fester.

Kommentar verfassen

Top