Sumitomo, BMW, Linde, General Motors

Heute mal wieder fallende Kurse in Asien. Nicht verwunderlich nachdem die USA gestern ebenfalls negativ geschlossen hatte. Mit Verlusten von über zwei Prozent notieren heute die Indizes in Tokio, Shanghai und Co. Zu schlecht waren die Nachrichten von der Konjunkturseite aus den USA sowie die einzelnen Unternehmensnachrichten im asiatischen Raum im Speziellen aus dem Finanzsektor.

Titel wie Sumitomo NEC Corp. und Santos drücken auf Grund von deutlich fallenden Gewinnen auf die Stimmung. Autobauer wie z. B: Mazda Motor Corp und Suzuki haben es weiter ebenfalls schwer und kämpfen mit deutlich nachgebenden Absatzahlen. Der Autokonzern BMW hat nach einem schwachen zweiten Quartal seine Jahresprognose gesenkt. Im zweiten Quartal ging der Gewinn bereits deutlich zurück. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern brach um 58 Prozent auf 425 Millionen Euro ein

Linde vermeldete heute einen Umsatzanstieg um 13 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro. der Gewinn konnte um 15,4 Prozent gesteigert werden und somit wurde der Gesamtausblick für das laufende Jahr bestätigt. Neben den gestern gelieferten Zahlen von der Deutschen Börse AG sind das ebenfalls sehr erfreuliche Date die hoffentlich heute die schlechten Nachrichten a la BMW etwas kompensieren können. Mit Spannung werden wohl heute die Quartalszahlen von General Motors am Nachmittag erwartet. Hier wird dann wohl auch der Weg der Autoaktien in den nächsten Tagen klarer werden. Ebenfalls spannend dürften die US-Arbeitsmarktdaten für Juli werden, hier wird ein Rückgang um 75000 Stellen erwartet…

Kommentar verfassen

Top