Stimmungsmache bei Solar Millennium?

Ich habe am Wochenende einige Zuschriften wegen meines letzten Artikels über die Solar Millennium Aktie bekommen, ein Anleger hat sich deswegen sogar von meinem Newsletter wieder abgemeldet weil er der Meinung ist das ich hier einer kompletten Fehleinschätzung unterliege.. Nun, ich möchte daher noch einmal kurz Stellung auf meine Haltung der Aktie und der gegenwärtigen Stimmungsmache in den Medien nehmen.. Die Diskussionen in verschiedenen Aktienboards am vergangenen Wochenende spiegeln eigentlich sehr schön die Verunsicherung der Anleger wieder. Vom Superbullen der an einen starken Rücksetzer mit noch stärkerer Erholung heute glaubt bis hin zu den Bashern die jetzt schon wieder Kursziele unter 15,- Euro ausrufen.

Was ist passiert? Utz Claassen, der Kurzzeit-Chef von Solar Millennium, der durch seine kürzlich getätigten Aussagen den Kurs von Solar Millennium bereits zum Absturz gebracht hat meldete sich wieder zu Wort, und sorgte damit erneut für Unruhe. Nicht etwa dass etwas substanzielles seiner Aussage zu entnehmen war, sondern viel mehr der dünne Versuch sein eigenes Verhalten zu rechtfertigen, war in der Presse zu lesen. Dabei schreckt Herr Claassen auch nicht davor zurück wage Andeutungen zu machen die den Kurs der Aktie noch einmal unter Druck bringen (sollen?). Im Fussball nennt man das ganz eindeutig Nachtreten und dies wird dann auch umgehend mit einer roten oder zumindest gelben Karte geahndet. Dies hat auch der blicklog sehr trefflich erkannt der bereits vor einigen Tagen ebenfalls kritisch über das Verhalten von sogenannten Top-Managern berichtet hatte.

Er habe ausschließlich im Interesse des Unternehmens gehandelt indem er bislang geschwiegen habe war zu lesen, zudem sei er nun bereit für Transparenz zu sorgen wenn man Ihn seitens des Unternehmens von seiner Schweigepflicht entbinden würde, sagte Claassen. Weiter teilte er mit, dass „gesicherte Anhaltspunkte über strafbare Handlungen“ nicht vorliegen würden, man müsse aber zwischen „strafbar, rechtswidrig und fragwürdig“ unterscheiden.. Nun das zumindest war deutlich undeutlich! An dieser Stelle sei noch erwähnt das diese Aussagen teilweise von dem Moderator des Interviews stammen und nicht von Utz Claassen, bzw. eher gedeutet wurde.

Als geneigter Betrachter darf man das ganze Schauspiel zumindest merkwürdig finden. Ein Manager der es nicht schafft einen vorzeitigen Abschied aus einer Firma so sauber vorzubereiten, dass das Unternehmen dabei keinen Schaden nimmt. Der Grund des Weggangs ist dabei eigentlich irrelevant, sondern dies eher ein Frage der Professionalität und des Stils. Dann der erneute Auftritt der weder Klarheit schafft noch sonst wie einen aufklärenden Effekt hat. Ich persönlich finde dieses Verhalten mehr als fragwürdig. Egal was an den Gerüchten dran ist, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Mann  nach der Nummer nochmal in der Top Liga unter kommt.

Halten Sie mich für verrückt, aber ich bleibe bei meiner Einschätzung zu dem Unternehmen. Heute wird noch einmal aufgestockt! Man soll ja mal die Kirche im Dorf lassen. Zwar mag die Börse keine Unsicherheiten, dennoch dürfte der Kursverfall, selbst wenn sich eine gewisse „Kreativität“ bei der Erstellung der letzten Bilanzen durch die erneute Prüfung herausstellen sollte, inzwischen deutlich übertrieben sein. Wie bereits geschrieben dürften die Chancen mittelfristig die Risiken deutlich überwiegen. Sofern man hier nun überhaupt noch die Charttechnik anwenden kann besteht zumindest die Annahme das eine Rückkehr über die 20,- Euro Marke wahrscheinlicher ist als ein weiteres Abtauchen in Richtung 15,- Euro. Das Ganze ist aber nichts für schwache Nerven! Konservative Anleger sollten die Finger von der Aktie lassen bis Klarheit herrscht.

8 Comments

  1. Pingback: Die Sonnenfinsternis des Utz Claassen bei Solar Millennium | BLOGGERFORUM-WIRTSCHAFT.DE

  2. Serdest said:

    Hi,
    angeblich hat UC der SM ein 27-seitiges Dossier zu seinem Abgang hinterlassen, wovon das Management angeblich nichts weiß. Außerdem liegt der Staatsanwaltschaft angeblich eine Strafanzeige gegen SM vor.

    Das Ganze in Verbindung mit der Prüfung der Bilanzen macht mich etwas stutzig, auch wenn die SM auf dem Niveau sicherlich sehr lukrativ ist…

    Viel Erfolg!
    S.

    • Lars said:

      Die Nachrichtenlage um SM ist sicherlich alles andere als gut, aber wie sagt der Bayer so schön „Nichts genaues weiß man nicht“ Vorsichtigen Investoren würde ich raten bis zur endgültigen Klärung die Finger von der Aktie zu lassen. Auf der anderen Seite bieten solche Storys immer enormes Kurspotenzial wenn dann am Ende des Tages doch alles nicht so schlimm ist wie befürchtet. Was ich von Utz Claassens Verhalten denke habe ich ja bereits geschrieben. Die ganze Geschichte macht für mich einfach keinen Sinn. Wenn er aussteigen will soll er das tun, aber irgendwelche wagen Gerüchte in die Welt zu setzen….Ich halte die Chancen hier für deutlich größer als die Risiken. Die sollten allerdings immer mit berücksichtigt werden!

  3. Pingback: Die Sonnenfinsternis des Utz Claassen bei Solar Millennium « Blick Log

  4. Bernd said:

    Die Aussage von Claasen, dass ihn Teile des Teams „menschlich sehr berührt“ haben, heist wohl er ist beleidigt oder in seiner Eitelkeit gekränkt worden.
    Da kann man vielleich nachvollziehen, dass man sich jetzt mit Rache ein wenig trösten will. Besser wäre es aber, er würde sagen, dass er sich mit seinen Vorstellungen nicht durchsetzen konnte.

  5. Dr. Efat Chafik said:

    Eitelkeit ist eine Seuche bei den deutschen Manager. Die unfähigen CEO’s wie die Herren Ron Sommer, Ulrich Schuhmacher oder Thomas Middelhoff haben ihre Firmen heruntergewirtschaftet und sich selbst dabei wie Helden gefeiert. Ihre Wahn haben Aktionäre und Beschäftigten von Telekom, Infineon und Arcandor teuer bezahlen müssen.

    Bei Herr Utz Claasen ist es zum Glück nicht soweit gekommen. Dafür könnte man Solar Millenium beglückwünschen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Herren Aufsichtsräte von SM daraus etwas gelernt haben. E. Chafik

  6. Matthias S. said:

    Hallo Herr Röhrig (?)

    Sie haben mir schon bei Ihrem letzten Artikel über Claassen/Solar Millennium aus der Seele gesprochen. Was C. jetzt macht, ist mit Schlamm zu werfen, weil er keine Argumente hat. Das wird bis auf weiteres wohl auch funktionieren, weil zu viele Anleger auf solche miesen und verantwortungslosen Versuche der Rufschädigung etwas geben.

    Gruß
    M.S.

  7. Serdest said:

    Hi Lars,

    erst mal vielen Dank für deine Meinung.
    Unabhängig von der Diskussion, die im Moment bei SM geführt wird, was hälst du von der Lockerung des Ausstiegs aus der Atomenergie? Das könnte natürlich auch den Kurs erst einmal drücken…

    Aber ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendjemand aus der Politik Interesse daran hat bzw. haben könnte, einen wachsenden Markt, der zudem entscheidend für unsere zukünftige Energiegewinnung sein wird (eben ein Zukunftsmarkt), einfach mal so abzuwürgen…nur meine Meinung…
    Grüße
    Serdest

Kommentar verfassen

Top