Sonnenfinsternis bei Solarworld, Q-Cells, Solon, Conergy un Co.

Die Anleger von Solaraktien haben derzeit nicht viel zu lachen! Der Abverkauf bei Solarworld, Q-Cells, Solon, Conergy und sogar beim Anlagenbauer Roth und Rau geht unvermindert weiter. Lediglich Centrotherm und Phönix Solar scheinen sich dem allgemeinen trend etwas entziehen zu können. Bei Centrotherm lag dies wohl an den zuletzt eher positiven Analystenkommentaren, obwohl auch diese sehr unterschiedlich ausgefallen sind.

Nach wie vor sind auch wir von dieser Aktie als eine der wenigen erfolgversprechenden Investments im deutschen Solarsektor überzeugt. Bei Phönix Solar dürfte mit Erreichen der 30,- Euro Marke auch aus charttechnischen Gesichtspunkten erst einmal der Boden erreicht sein, was man vom deutschen Branchenprimus Solarworld leider nicht behaupten kann.

Ganz im Gegenteil, das Bild hat sich zuletzt deutlich verschlechtert und auch die Analysten sind deutlich pessimistischer was die langfristigen Aussichten des Konzerns anbelangt. Zuletzt vergab Merill Lynch ein „Underperform“ mit dem Kursziel 7,- Euro! Ob wir diese Regionen testen werden ist allerdingst fraglich. Kurse unter 10,- Euro jedoch gut vorstellbar. Aus charttechnischer Sicht steht damit wieder eine wichtige Unterstützungszone im Blick. Diese zieht sich bis auf 10,83 Euro nach unten – die Marke wurde im November 2008 erreicht, dürfte also durchaus noch charttechnische Relevanz besitzen.

Ebenso verhält es sich bei der Q-Cells Aktie. Die Aktie könnte zunächst noch unter die 8,- Euro Marke fallen. Bei ca 7,80 Euro befindet sich die nächste leichte Unterstützung. Hält diese nicht wäre das nächste Kurziel bei ca. 6,50 Euro. Die beiden anderen Vertreter der Zunft, Solon und Conergy eignen sich bereits seit Monaten eher nur für Zockernaturen. Hier erübrigt sich jegliche Chartanalyse somit.

Es sieht finster aus für die deutsche Solarbranche, der Politik sei dank. Gerade jetzt nachdem man mit dem Greichenland-Thema sehr schön sehen kann wie eine kleine Fehlentscheidung der Politiker dieser Welt zu einem globalen Problem werden kann würden wir uns wünschen das auch hierzulande mit etwas mehr Sachverstand an gewisse Themen rangegangen wird. Bleibt zu hoffen das diese Branche bald wieder etwas mehr Unterstützung erfährt und als künftiger Wachstumsmotor auch bei der Lösung der anderen Probleme helfen kann.

Für mutige Anleger sollten sich hier bald aber wieder gute Einstiegstmöglichkeiten ergeben. Wenn man also nicht an einen Untergang der deutschen Solarwirtschaft glaubt könnte sich ein Investment in die Marktführer durchaus auszahlen. Die Kurssteigerungen der vergangenen Tage werden so schnell nicht mehr drin sein. Für etwas spekulativer angehauchte Investoren sind da eher die chinesischen Werte interessant, die ebenfalls deutlich zurückgekommen sind. Hier ist das Risiko ebenfalls hoch doch die Gewinnaussichten langfristig deutlich besser..

One Comment;

  1. TSMMMM said:

    Es ist schon brutal, wie schnell ein einstiger Sonnenkönig nun als Bettvorleger landen kann.
    Auf Subventionen zu setzen an der Börse, kann sich rächen. Am besten Firmen kaufen, die ohne Staatsstütze gutes Geld verdienen.

Kommentar verfassen

Top