Solar Millennium will Klarheit schaffen!

Die  Konzernführung von Solar Millennium hat sich nun entschlossen durch mehr Transparenz dem vorangegangenen Vertrauensverlust durch den überraschenden Abgang des Firmenchefs Utz Claassen entgegen zu wirken. Heute beauftragte man die renommierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte mit erneuten Prüfung aller Bilanzen der letzten Jahre. Insbesondere die Abschlüsse des Geschäftsjahres 2004/2005 hatten immer wieder für Spekulationen gesorgt, und deren Richtigkeit wurde von den Medien teilweise angezweifelt. Nun möchte der Konzern mit dieser Maßnahme ein für alle mal die Zweifel an der Richtigkeit dieser Bilanzen ausräumen. Ich halte dies persönlich für den richtigen Schritt und offensichtlich einige Anleger auch, denn die Aktie macht heute einen kleinen Freudensprung nach der Meldung.

Bis heute war die Kölner Wirtschaftsprüfungsgesellschaft S.Audit für die Prüfung der Bilanzen zuständig gewesen. Der Wechsel zu einer der größten Gesellschaften wie Deloitte  sei auch durch die Vergrößerung des Geschäftsvolumens nötig, hieß es aus dem Unternehmen. Man versucht nun aktiv durch entsprechende Veränderungen Schadensbegrenzung zu betreiben, das ist offensichtlich. Auch der Zeitpunkt des Wechsels zu einem anderen Wirtschaftsprüfer dürfte nicht zufällig gewählt worden sein. Dennoch ist es sicherlich der bessere Weg jetzt mit den Altlasten, sofern es denn welche geben sollte, abzurechnen als diese Problematik eventuell noch Jahre mit zu ziehen.

Aus Sicht der Aktionäre sollte diese Maßnahme also nun neues Vertrauen schaffen. Die Bemühungen des Vorstandes für mehr Transparenz und bessere Kommunikation wurden heute belohnt. Die Aktie der Solar Millennium AG kann sich wieder von den Tiefstständen etwas absetzen und notiert ca. 4,5% im Plus. Ob dies so weiter gehen wird bleibt abzuwarten. Die Umsätze in der Aktie haben wieder deutlich zugenommen. Auch das dürfte den Kurs weiter stabilisieren. Die Prüfung der Bilanzen wird noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Wer nicht auf das Ergebnis warten möchte kann sich bereits jetzt eine spekulative Position ins Depot legen. Goldman Sachs hat die Aktie heute von „buy“ auf „neutral“ abgestuft und ein Kursziel von 27,- Euro angegeben…

Kommentar verfassen

Top