Sektorenwechsel und totale Verwirrung

Gestern war ein merkwürdiger Tag an den US Börsen. Die altbekannten, Bank of America, Citigroup, AIG, Goldman Sachs, JP Morgan und auch Autowerte wie GM und Good Year verloren kräftig an Wert und markierten teilweise sogar neue Tiefststände. Dennoch gelang es den US Indizes im Plus zu schließen und das ist bemerkenswert. Andere Sektoren übernehmen nun die Führung und stabilisieren die Märkte. Technologie, Pharma und Infrastruktur-Werte hielten die Fahne oben und verhinderten damit ein weiteres Abrutschen der Wall Street unter die charttechnisch wichtigen Marken.

Irgend etwas stimmt nicht, denke ich mir gerade. Der Abverkauf bei den Bankenwerten ging gestern mal wieder ohne Punkt und Komma in einer fließenden Bewegung und unter hohen Stückzahlen vor sich. Hier dürfte irgend etwas im Busch sein. Auch wenn ich ansonsten kein großer Freund von Verschwörungstheorien bin ziehe ich zumindest die Möglichkeit in Betracht das hier etwas im Gange ist das ich noch nicht greifen kann vor dem ich mich aber hüten sollte.

Auffällig war auch speziell der Verlauf des AIG Kurses. Noch einmal minus 15 Prozent und auf dem besten Wege zum Pennystock. Der ehemals größte Versicherungskonzern dieser Welt verschwindet langsam in der Belanglosigkeit. Vielleicht ist das Geld schon wieder alle und ähnlich wie hier zu Lande bei der HypoReal Estate, überlegt man sich in der Obama Regierung ob man den Konzern in dieser Form noch erhalten sollte und kann. Ein Haufen Spekulationen rauschen durch meinen Kopf und ich werde versuchen das heute mal etwas zu sortieren..

Kommentar verfassen

Top