Sehen wir nächste Woche wieder steigende Kurse?

Heute mal wieder ein gemischtes Bild in Asien. Wären sich einige Indizes ganz ordentlich ins Plus gearbeitet haben notiert der Nikkei auf einem 20 Monats Tief. der Hang Seng Index der gestern über 500 Punkte abgegeben hatte kann heute um 1,2 Prozent zulegen was allerdings nur die Hälfte der Tagesverluste gestern wieder ausgleicht. Grundsätzlich erwarte ich heute in der Eurozone einen verhalten positiven Start und eben solchen Tagesverlauf. In den USA wird heute wegen des Independence Days nicht gehandelt, und so sollte die Woche halbwegs ruhig ausklingen.

Hin- und hergerissen waren die Anleger am Donnerstag angesichts zwiespältiger Konjunkturdaten. Zwar fielen die Arbeitsmarktdaten nicht so katastrophal aus wie insgeheim befürchtet. Dafür enttäuschte der ISM-Index. Er sank von 51,7 Punkten im Vormonat auf 48,2 Zähler im Juni. Ökonomen hatten nur mit einem leichten Rückgang auf 51,0 Punkte gerechnet. Die US Börsen konnten sich zwar im Tagesverlauf gestern etwas erholen jedoch gelang es dem Dow Jones auf Schlusskursbasis nicht wieder über der Marke von 11300 Punkten zu schließen. Aber, noch ist hier nicht viel verloren wenn die kommende Handelswoche wieder etwas positiver laufen sollte..

Der Ölpreis notiert weiterhin uaf einem sehr hohem Niveau über der Marke von 145,- Dollar je Barrel und hält damit die Märkte weiterhin im Klammergriff. Die EZB Zinssenkung hat gestern für Erleichterung gesorgt. Ausser das der Euro daraufhin kräftig nachgegeben hat wurde der Zinsschritt an der Börse positiv aufgenommen. Erstens war die Höhe der Zinsanhebung die vom Markt erwartete, und zweitens – noch viel wichtiger – war der Ausblick darauf das die EZB wahrscheinlich in absehbarer Zeit keine weiteren Zinsschritte vornehmen werde. Dies könnte ebenfalls für eine baldige Wende an den Börsen sprechen. Die Stimmungsindikatoren sind so schlecht wie lange nicht und die Charttechnik spricht ebenfalls dafür.

Kommentar verfassen

Top