Schaeffler will 69,37 je Conti Aktie zahlen

Kurz vor Xetra Börsenschluss kam nun doch die offizielle Meldung das das bayerische Familienunternehmen Schaeffler den Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental übernehmen will. Wahrscheinlich wollte man nun seitens Schaeffler einen weiteren Preisanstieg der Continental Aktie verhindern, bevor es noch teurer wird. . Schaeffler hat ein Übernahmeangebot für den deutlich größeren Conti-Konzern abgegeben und bieten den Aktionären 69,37 Euro je Anteilsschein. Der Aktienkurs zog daraufhin erneut kräftig an.

Gut 11,2 Milliarden Euro bieten die Franken, um sich den Autozulieferer einzuverleiben. Falls der von der BaFin ermittelte gesetzliche Mindestpreis über dem Gebot liegt, soll dieser gezahlt werden. Dieser Mindestpreis steht in ungefähr einer Woche fest.

Schaeffler machte am Dienstag klar, dass keine Zerschlagung von Conti geplant sei. Das Familienunternehmen wolle den Autozulieferer nicht zwingend ganz übernehmen und ihn als eigenständiges Unternehmen an der Börse lassen. Schaeffler strebe eine strategische Beteiligung von mehr als 30 Prozent an, aber nicht unbedingt die Mehrheit, teilte das Unternehmen mit.

Kommentar verfassen

Top