Q-Cells und LDK Solar einigen sich…aber..

Die Aktie von LDK Solar kann vorbörslich kräftig zulegen. Ein bisschen verwundert einen diese Entwiscklung schon angesichts der heutigen Meldungen..Die Solarenergie-Unternehmen Q-Cells und LDK Solar haben ihren Streit um einen Liefervertrag für Wafer beigelegt. Man habe Einigung über eine Fortsetzung des Waferliefervertrages für den Zeitraum 2009 bis 2018 erzielt, teilt das Bitterfelder Unternehmen am Freitag mit. Es seien alle Unstimmigkeiten über die Auslegung des Vertrages beigelegt worden, so Q-Cells weiter, ebenso sei wechselseitig auf alle juristischen Ansprüche verzichtet worden. Andere gemeinsame Aktivitäten seien von den Verhandlungen unbeeinflusst und würden weitergeführt, so Q-Cells.

Der Vertrag wurde neu ausgestaltet. So seien Liefermengen und Preise flexibler gestaltet, meldet Q-Cells. Große Teile der Mengen, die das TecDAX-notierte Unternehmen zwischen 2009 und 2011 abnehmen wollte, werden nun in Jahren 2012 bis 2018 abgerufen. Die gesamte Liefermenge bleibe aber unverändert bei 6 Gigawatt. Die Preise seien für den Rest der Vertragslaufzeit flexibel. Die Zusammenarbeit zwischen Q-Cells und LDK im Bereich der Zell- und Modulprozessierung werde ausgeweitet, heißt es zudem in einer Mitteilung des Konzerns.

Für Q-Cells dürfte die Weiterführung zu diesen Konditionen ein Gewinn sein wohin gegen für den chinesischen Wafer Lieferanten LDK Solar die freie Preisgestaltung und die deutliche Ausweitung des Lieferzeitraumes eher negativ zu sehen ist. Es wird immer deutlicher das gerade die exorbitanten Silziumpreise der letzten Jahre nicht mehr zu halten sind. Beiden Parteien dürfte ebenfalls klar geworden sein das sie auf Basis der zahlen von vor 2 Jahren heute keinesfalls mehr konkurrenzfähige Produkte herstellen könnten. Auch wenn der Schritt einer Einigung langfristig zu begrüßen ist dürfte klar sein das LDK Solar hier den Kürzeren gezogen hat. Aus rein charttechnischen Gesichtspunkten ist dennoch ein Ausbruch der Aktie nach oben denkbar…

Kommentar verfassen

Top