Phönix Solar, Centrotherm, Q-Cells, SMA Solar, Roth und Rau

Weiterhin herrscht extreme Unruhe in der Solarbranche und das offensichtlich weltweit. Die an den amerikanischen Börsen gelisteten Werte gaben gestern noch einmal nach. Zwar hielt sich der erneute Verlust bei den chinesischen Solarunternehmen in Grenzen, der amerikanische Branchenprimus First Solar wurde aber erneut mit minus 6,46 Prozent abgestraft. Dies ist unserer Auffassung nach aber relativ zu sehen, das sich die Überbewertung die bereits seit Jahren in dieser Aktie besteht nun allmählich einfach abbaut.

Ein etwas anderes Bild zeigt sich in der deutschen Solarwirtschaft..Phoenix Solar (- 3,2 Prozent auf 29,14 Euro) und allen voran Centrotherm (- 5,7 Prozent auf 33,82 Euro) wurden gestern erneut deutlich, und nach unserer Auffassung zu Unrecht abgestraft, wohin gegen die Unternehmen die an der jüngsten Entscheidung unserer Bundesregierung die Subventionen um 16% zu kürzen am meisten leiden dürften, verhältnismäßig glimpflich davon gekommen sind. Verkehrte Welt an den Börsen. Gerade bei Centrotherm die immer noch unter dünnen Umsätzen leidet halten wir diese Entwicklung für eine krasse Fehleinschätzung der Verkäufer.

Solarworld (- 1,2 Prozent auf 11,08 Euro) gab etwas nach. Der Solarzellenhersteller Q-Cells (+ 1,4 Prozent auf 7,84 Euro) fuhr im vierten Quartal aufgrund von Abschreibungen 411 Millionen Euro Verlust ein. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) weitete sich der Fehlbetrag von 164 auf 270 Millionen Euro aus. Im Gesamtjahr summiert sich das Minus auf 1,356 Milliarden Euro. Davon gingen nach eigenen Angaben 952 Millionen Euro auf das Konto von Buchverlusten und Abschreibungen auf Beteiligungen. Der Umsatz schrumpfte 2009 von 1,25 Milliarden auf 801 Millionen Euro. Im Schlußquartal flossen 251 Millionen Euro durch die Bücher. Die Q-Cells Aktie konnte trotzdem zulegen!??

Einen Lichtblick gab es dann doch noch am gestrigen Handesltag! Im vergangenen Jahr steigerte SMA Solar (- 0,2 Prozent auf 85,62 Euro) den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 167 auf 228 Millionen Euro. Der Anbieter von Solar-Wechselrichtern hatte im Vorfeld 195 bis 225 Millionen Euro prognostiziert. Der Umsatz kletterte von 682 auf 934 Millionen Euro. Die eigene Prognose lag bei 850 bis 900 Millionen Euro. Die EBIT-Marge sank von 24,6 auf 24,4 Prozent. Im laufenden Jahr sollen 1,1 bis 1,3 Milliarden Euro umgesetzt werden. Der erhöhte Kostendruck werden die EBIT-Marge auf 20 bis 23 Prozent sinken lassen, warnte SMA Solar. Alles in allem waren dies aber sehr vernünftige Zahlen die überzeugen konnten.

Zusammen mit Phönix Solar dürfte die SMA Solar eine der interessanteste Titel aus dem Solarsektor in den kommenden Monaten bleiben. Ebenso wie die Centrotherm Aktie die wohl eher wegen der schwachen Nachfrageseite kleidet als das der Kursverfall fundamental begründet wäre. Die Aktie von Roth und Rau musste gestern ebenfalls deutlich abgeben und notiert inzwischen wieder nahe der Marke von 25,- Euro. Im direkten Vergleich mit Centrotherm, – soweit dieser gestattet ist – könnte die Roth und Rau Aktie aber noch bis knapp über 20,- Euro nachgeben wenn der Gesamtsektor schwach bleibt. Bei Centrotherm dürfte nun die richtige zeit für ein Investment gekommen sein..

7 Comments

  1. Eugen said:

    das wäre mir zu heiß, habe einen engen SL jetzt gesetzt, die Gefahr, dass es weiter nach unten geht besteht bei der derzeitigen volatilen Lage doch schon deutlich!
    ach du liebe Zeit, was ist denn jetzt los? Fast 10% im Minus? Gibt es irgendwelche Erklärungen?

  2. Eugen said:

    ich auch 🙂 wo setzen Sie ihr SL? zu welchem Kurs hatten Sie das Glück 😀

    • Lars said:

      bin mir nicht so sicher das das setzen eines stopp loss derzeit sinn macht..das ist wohl eher der grund für den kursverlauf…

  3. Eugen said:

    Centrotherm ist heute wieder um 4 % nach unten gegangen, jetzt einsteigen oder auf noch weitere fallende Kurse warten?

  4. Stan said:

    Bitte um ein Kommentar zu Solar Millennium. Da diese Geselschaft solartermische Anlagen plant und baut und nicht Solar-PV wie die Gesellschaften, die Sie erwähnen ist SM auf andere Weise zu beurteilen.

    Gestern hat SM die vorläufige Ergebnisse veröffentlicht. So gute Ergebnisse sowie ein Ausblick in die Zukunft habe ich in der letzten Zeit noch nicht gelesen. Grade wegen der hervorragenden Aussichten, die sehr realistisch sind, hätte der Kurs gestern explodieren müssen. Und was passierte? Absturz von 7,7% und im Verhältins Tageshoch/-tief sogar um 15%. Der größte Teil dieses Absturzes passierte innerhalb von 15 min gegen 12;00 Uhr. Die Hälfte davon in einer Sekunde mit ca. 14.000 Stück, als ob jemand die Aktie manipulliert hätte.

    MfG

    • Lars said:

      da muss ich leider passen weil ich mich bereits seit Jahren nicht mehr mit dieser Aktie befasst habe…das was momentan an den Börsen abgeht ist die reine Angst und Panik wegen einer möglichen Pleite Griechenlands. rational kann man deswegen diese Kursbewegungen nicht mehr erklären…

Kommentar verfassen

Top