Phoenix, Centrotherm, Solar Millennium, Roth und Rau

Ganz vorsichtig ausgedrückt darf man das „Verhalten“ einiger Solaraktien in den letzten Tagen zumindest einmal komisch finden. Gestern wurden einige Titel wie Phoenix Solar und Centrotherm völlig ohne Grund in die Tiefe gerissen und verloren teilweise 5% oder mehr. Dies alles passierte unter sehr dünnen Umsätzen, was natürlich eine mögliche Manipulation der Kurse umso leichter gemacht hat. Die Unruhen um die Solar Millennium Aktie halten weiter an, was man als geneigter Beobachter zumindest verstehen kann, auch wenn ich die ganze Gemenge-Lage um die dünnbrüstigen und wenig aussagekräftigen Äußerungen von Utz Claassen nicht wirklich als kursrelevant bezeichnen würde. Viel mehr gewinnt man den Eindruck das sich hier jemand auf Teufel komm raus profilieren will, und dabei auch billigend in Kauf nimmt das Aktionäre Geld und Mitarbeiter eventuell Arbeitsplätze verlieren.

Das Schlimmste sollte aber für die Solar Millennium Aktie nun vorbei sein, und wenn nun wieder etwas Ruhe einkehrt und die Unternehmensführung sich mal etwas mehr auf die PR des Unternehmens konzentriert, kann sich Solar Millennium immer noch zu einem sehr interessanten und vor allem lukrativem Investment entwickeln. Das maximale Risiko sehe ich nach wie vor in einem Kursverfall bis 15,- Euro, so recht daran glauben will ich aber nicht, dass dieses Niveau noch einmal erreicht wird. Viel mehr halte ich eine schnelle Aufwärtsbewegung bis zumindest 20,- Euro demnächst für wahrscheinlich. Ich habe gestern die Position in der Aktie noch einmal aufgestockt! SES Research hat heute eine neue Einschätzung zu diesem Wert veröffentlicht und stuft die Aktie weiter auf „kaufen“ mit einem reduzierten Kursziel von 33,- Euro (vorher 41,- Euro)

Die Aktie von Centrotherm legt heute bereits wieder kräftig zu, und kann den Tagesverlust von gestern fast wieder aufholen. In der Xetra Schlussauktion wurde gestern eine, für die Umsätze der letzten Tage, ungewöhnlich große Position in der Aktie gekauft, und vorher der Kurs wohl entsprechend gedrückt. Ich rechne damit das die Aktie sich nun wieder schnell oberhalb der eigentlichen Unterstützung von 33,- Euro etablieren sollte. Bei Phönix Solar bin ich nach dem gestrigen Kursverlauf nicht mehr ganz so überzeugt, und habe die Aktie verkauft. Hier droht eventuell sogar noch einmal ein Rücksetzer unter die 30,- Euro Marke. Die Aktie wird aber weiterhin beobachtet…Schwach bleibt ebenfalls die Aktie von Roth und Rau. Wie bereits geschrieben warte ich hier auf einen günstigen Einstieg unter 20,- Euro

Kommentar verfassen

Top