Ölpreisanstieg und keine Ende?

Zunächst einmal möchte ich mich entschuldigen das ich schon wieder auf dieses Thema eingehe, aber ich denke es ist einfach zu wichtig und zu entscheident für den weiteren Verlauf der weltbörsen als das man es einfach ignorieren könnte. Der Ölpreis muß wieder fallen und das in absehbarer Zeit! Einen sehr schönen Artikel diesbezüglich habe ich gestern wieder von Jochen Steffens per mail bekommen, dessen Meinungen ich sehr schätze, und in diesem speziellen Fall uneingeschränkt teile…

Ich wage es: Prognose für den Ölpreis
Wir werden noch vor der 135er Marke (evt. auch jetzt schon) einen ersten kleinen, aber markanten Einbruch erleben, dann wird in einem zweiten Anlauf versucht werden, diese 135er Marke doch noch zu erreichen. Diesem Versuch wird ein unentschlossenes Hin und Her folgen, und dann rutschen die Kurse deutlich abwärts. Jede weitere aufwärtsgerichtete Gegenbewegung kann kein neues Hoch mehr generieren (lower Highs) und nach einem stärkeren Kampf werden wir doch noch einmal die 100 Dollar Marke sehen.

Im Bereich der 90-100 Dollar wird sich dann entscheiden, wie es mit dem Öl weiter geht.

Welche Auswirkungen hat das für die Märkte?
Wenn der Ölpreis noch bis zu 135er Marke steigt, dürfte das mit der aktuellen Konsolidierung an den Aktienmärkten Hand in Hand gehen. Sobald der Ölpreis Schwäche zeigt, werden sich auch die Kurse bei den Aktien fangen und je nach Intensität und Geschwindigkeit des Einbruch deutlich zulegen.

Das bedeutet aber auch anders herum: Wenn ich nicht Recht behalten sollte und der Ölpreis vielleicht sogar noch die 150-Dollar-Marke als psychologisch relevante Marke anvisiert, wird die aktuelle Konsolidierung mit hoher Wahrscheinlichkeit heftig und schmerzhaft werden.
Jochen Steffens

Ich bin also in meiner tiefsten Überzeugung short im Öl auf diesem Niveau, und wenn einer der hier Anwesenden eine gute Tradinganregung zu dem Thema für mich hätte würde ich mich sehr über entsprechendes Feedback von Euch freuen.

Kommentar verfassen

Top