MGM Mirage verfehlt die Erwartungen, aber…

Der Kasinobetreiber MGM Mirage berichtet für das vierte Quartal einen Gewinn von 0,10 Dollar pro Aktie und verfehlt damit die Erwartungen von Wall Street um 4 Cents. Der Umsatz fällt gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 15,8 Prozent auf 1,62 Milliarden Dollar, was ebenfalls unter den aktuellen Konsensschätzungen der Analysten von 1,71 Milliarden Dollar liegt. Die Aktie gab im späten US Handel ihre Gewinne wieder ab und notiert aktuell knapp unter der 3,- Dollar Marke.

Die Spieleinnahmen verringerten sich um 17% gegenüber dem Vorjahr 2007 im vierten Quartal. Im Bereich Spielautomaten wurde 12% weniger verdient. Ebenso gingen die Zimmerbuchungen der Casinobetriebe um 12% zurück. Im Bereich Non Gaming Rooms war ein Rückgang um 9% zu verzeichnen. Somit ging auch die Durchschnittsrate für gebuchte Zimmer von 156 auf 133 Dollar zurück. Das schwacher Ergebnis ist auf die anhaltende Konjunkturschwäche zurückzuführenhieß es von Unternehmensseite. Nicht weiter erstaunlich!

Alles in allem muss ich sagen das ich hier weitaus schlechtere zahlen erwartet hatte und man sehen kann das die Amerikaner auch in schlechten Zeiten noch nach Vegas fahren. Zwar sind die Zahlen rückläufig, aber verglichen mit anderen Branchen verhältnismäßig gut. Ich denke ich werde heute noch einmal nachlegen nachdem nun die Katze aus dem Sack ist!

Kommentar verfassen

Top