Mal ehrlich – wen interessiert schon noch Nokia?

Nokia das war/ist doch das Unternehmen das zur Zeit den Neuen Marktes einen ganz großen Lauf gehabt hat. Jeder aber auch wirklich jeder wollte die Produkte der Finnen kaufen. das Handy war damals Statussymbol wie heute auch, nur eine Sache hat sich geändert…denn dann kam das iPhone von Apple und der Blackberry. Der finnische Handyhersteller hat damals die Zeichen der Zeit schlicht und ergreifend verpasst und auch heutige Versuche an die Erfolge der alten Tage wieder anzuknüpfen scheiterten kläglich. So kann ich also die Aufregung der Börse über die grottenschlechten Zahlen von Nokia nicht ganz nachvollziehen. wer hat denn überhaupt mit guten Zahlen gerechnet? Für mich ist die Nokia Aktie ein wenig wie die der Deutschen Telekom. Die Kurse die man einmal damals gesehen hat waren einmalige Verkaufsgelegenheiten die nie wieder kommen werden.

Die Aktie  hatten noch vor der Veröffentlichung des Quartalsberichts um rund zwei Prozent zugelegt, danach knickten sie jedoch zeitweise um rund sieben Prozent ein. Die Anleger reagierten entsetzt über hohe Abschreibungen in der Ausrüstersparte Nokia Siemens Networks und stießen das Papier ab. Es belegte im Euro Stoxx 50 den letzten Platz. Unter dem Strich verbuchte Nokia einen Fehlbetrag von 913 Millionen Euro, nach einem Gewinn von rund einer Milliarde vor einem Jahr. Auf die Aktie umgerechnet bedeutet das einen Verlust von 15 Cent. Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo teilte zwar mit, dass sich die Nachfrage verbessert habe. Im dritten Quartal musste der Branchenprimus dennoch ein Umsatzminus von 20 Prozent auf 9,8 Milliarden Euro hinnehmen. Wärend also Apple munter seine iPhones vertickert dürfte sich der Trend für Nokia Produkte noch weiter verschlechtern…

Kommentar verfassen

Top