LKW Verkauf bei Volvo bricht komplett ein!

Das sind keine guten Nachrichten für Volvo, Daimler und MAN. Der schwedische Autobauer aus Göteborg meldete heute einen negativen Auftragseingang in der LKW Sparte. So haben im Oktober und November eine extrem hohe Stornoquote bei den Neubestellungen den LkW Hersteller in eine dramatische Lage gebracht. In den beiden Monaten gab es 1.800 mehr Stornierungen als Neubestellungen. verglichen mit den normal üblichen Zahlen bedeutet das das Volvo im vergangenen Jahr 5 Monate lang keine Aufträge erhalten hat. Der Konzern setzte im November nur noch 19.326 LKWs ab und damit 21 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die gesamte Transportbranche scheint vor noch schwierigeren zeiten als die Autobauer zu stehen. Nun will Volvo im ersten Quartal 2009 die Bänder für 20 bis 25 Tage anhalten, und die Produktion somit massiv runterfahren. Gleiches könnte auch den Branchenkollegen Daimler, und vor allem MAN die ja gestern einen Teil der Daimler Lkw Sparte übernommen haben, blühen. Daimler hat sich durch den Verkauf wahrscheinlich einen Vortiel gegenüber der Konkurrenz erarbeitet und dürfte die schlechte auftragslage am besten verdauen.

Kommentar verfassen

Top