Kommt nun die Korrektur?

Ein turbulenter Tag ging gestern dann doch noch halbwegs versöhnlich zu Ende. Die US Indizes haben trotz guter Konjunkturdaten deutlich geschwächelt. Die Erwartungen der Börsianer an die heutige Sitzung der Fed und die möglichen Aussagen über eine baldige Zinsanhebung sind groß. Sollte die Fed die Zügel zu früh und zu stak wieder anziehen könnte die zarte Erholung an den Aktienmärkten abgewürgt werden und die Märkte werden schneller wieder abtauchen als man den Verkaufsknopf drücken kann. Dessen dürften sich Ben Bernanke und Co. aber wohl auch bewusst sein. Das die jüngsten Kursgewinne und vor allem aber die Unternehmensgewinne und Konjunkturbarometer zumindest teilweise auf gewissen „Verschiebungen“ beruhen dürfte auch der FED bekannt sein. Eventuell kommt etwas mehr Realität mit den Zahlen zum dritten Quartal zurück an die Börse. Hier rechne ich nach wie vor mit deutlicher Ernüchterung…

Bis es soweit ist kann die aktuelle Bewegung aber durchaus noch weiter gehen. Der S&P 500 sollte nach Möglichkeit nicht unter die Marke von 987 Punkten fallen. Sollten wir also heute wieder eine leichte Erholung an den US Märkten sehen ist der Trend weiter intakt und der gestrige Rücksetzer durchaus als gesund zu bezeichnen. Erst einmal haben wir aber hierzulande ein paar Unternehmensnachrichten zu verdauen. Die zu erwartende Escada Pleite ist wohl eine davon. Das Traditionshaus und ehemals größter Damen Exklusivausstatter dieser Welt meldet Insolvenz an. Der Gewinneinbruch bei Lanxess, schlechte Zahlen von MLP, aber auch die guten Zahlen der ING Groep werden heute die ein oder andere Aktie antreiben. So richtig Bewegung kommt dann aber erst wieder zur US Börseneröffnung in die Märkte…Wie gesagt heute könnte sich entscheiden ob die Börsen weiter nach oben wollen oder die Korrektur gestern bereits begonnen hat.

Kommentar verfassen

Top