Kein Grund zur Hektik

Der gestrige US Handel war nach wie vor von relativ schwachen Umsätzen begleitet. Dennoch konnten alle Indizes kräftig zwischen 3,5 und 4,6 Prozent zulegen. Besonders die vorher stark verprügelten Bankenwerte wie JP Morgan, Bank of America und Citigroup konnten stark zulegen. Man fragt sich allerdings warum und es ist wohl mehr eine technische Gegenreaktion als ein fundamental getriebener Anstieg. Dementsprechend verhalten sind heute auch die asiatischen Indizes, die zwar schön im Plus notieren jedoch nach dem mageren Ausblick in China, mit dem schlechtesten Wirtschaftswachstum sein langem, „nur“ mit ein bis zwei Prozent im Plus notieren.

Es ist wohl in erster Linie mal wieder die unerschütterliche Hoffnung der Amerikaner gewesen das das Konjunkturpaket von Barack Obama auch bald Wirkung zeigen werde, obwohl es noch nicht mal veröffentlicht wurde. Diese Nation die unerschütterlich an sich glaubt und auch in den schlechtesten Zeiten noch Einigkeit demonstriert hat uns da sicherlich etwas voraus. Und wahrscheinlich das wird auch der Grund sein warum sich die US Wirtschaft wieder deutlich schneller aus dieser misslichen Lage befreien kann als europäische Staaten.

Aber der Verdacht liegt eben auch nach das die gesamten heutigen Vorfälle spätestens innerhalb einer Generation wieder vergessen sein werden und somit irgendwann wieder in großem Maße der dem Konsum auf Pump gefröhnt werden wird. Lange Rede kurzer Sinn ich traue dem Braten nicht und man sollte sich darauf einstellen, das es vielleicht doch nur eine kleine technische Erholung sein könnte. Die Apple Zahlen können heute sicherlich auch positiv beeinflussen, aber die Aufschläge bei den US Banken gestern waren zu groß und ich behaupte mal das diese heute wieder zum Teil korrigiert werden.

Kommentar verfassen

Top