Was ist los bei Kali und Salz?

Hier noch einmal unser Artikel zu Kali und Salz vom 21.02.2010 au aktuellem Anlass…Die kurze Hype bei der Kali und Salz Aktie ist wohl zu Ende. Charttechnisch ist die Aktie angeschlagen und dürfte aus mehreren Gründen die 40,- Euro Marke bald wieder testen. Zuletzt konnte der Kurs der Aktie ordentlich zulegen. Beflügelt von Nachrichten der Konkurrenz, und einem für manche Regionen teilweise ungewöhnlich strengem Winter sowie der damit verbundener erhöhten Nachfrage nach Streusalz schwang sich die K+S Aktie auf in höhere Regionen. Bis 47,50 Euro kletterte der Kurs zuletzt, obwohl sich eigentlich nahezu alle Analysten einig waren das dieses Kursniveau übertrieben sein sollte. Kürzlich hatte sich dann auch wieder die UBS skeptisch geäußert und das Kursziel auf 30,- Euro taxiert mit der Empfehlung die Aktie weiter zu verkaufen.

Vor einigen Wochen noch haben wir das Kursziel ebenfalls bei ca. 35,- Euro gesehen. Die relative Stärke der Aktie hat uns allerdings eines Besseren belehrt. Unser Kursziel wurde nie erreicht, und somit auch keine Position aufgebaut. Nun könnte sich dafür aber bald eine neue Chance bieten. Kürzlich vermeldete der chinesische Wettbewerber Sinofert eine Gewinnwarnung., diese sollte nicht überbewertet werden, dürfte aber auch auf den K+S Kurs einen weiterhin negativen Effekt ausüben. Ebenso findet morgen eine Branchenkonferenz von Merrill Lynch statt. Es gibt zwar keinerlei Anzeichen dafür, dass dort News vermeldet werden, die ganz und gar nicht positiv ausfallen, dennoch könnte auch dies den Kurs weiter belasten. Nichts mag die Börse eben weniger als Unsicherheiten

Inzwischen sind wir überzeugt das die Aktie eine starke Unterstützung bei 37,50 Euro ausgebildet hat, die auch nicht mehr wesentlich unterschritten werden sollte. Im Chart erkennt man auch deutlich das Gap das sich Anfang Januar gebildet hat und wahrscheinlich noch geschlossen werden muss. Kurse von ca. 40,- Euro könnten also für mutige Anleger durchaus für ein Neuengagement interessant sein. Den Stopp sehen wir entsprechend etwas unterhalb der Marke von 37,50 gut positioniert.

Kommentar verfassen

Top