Intel und ASML beflügeln die Märkte

Während der gestrige Tag noch von den schwächer als erwarteten Zahlen des Aluminiumkonzerns Alcoa geprägt war dürften die neueste Nachrichten von Intel und ASML heute wiedermal für richtig gute Stimmung sorgen. Besonders der weltgrößte Chiphersteller konnte mal wieder mit ganz starken Quartalszahlen glänzen und dürfte den gesamten Technologiesektor heute unterstützen. Intel hatte nach Börsenschluss bei Umsatz und Ergebnis die Markterwartungen übertroffen und das beste erste Quartal seiner Geschichte gemeldet. Intel berichtete gestern Abend nach US Börsenschluss über das abgelaufene erste Quartal und konnte einen Gewinn von 0,43 Dollar pro Aktie ausweisen. Damit übertrifft der Chiphersteller die Erwartungen von Wall Street um 5 Cent. Der Umsatz liegt mit 10,3 Milliarden Dollar ebenso über den Konsensschätzungen der Analysten von 9,83 Milliarden Dollar.

Der niederländische Hersteller von Halbleiterproduktionsanlagen ASML hat seinen Umsatz und Gewinn im ersten Quartal 2009 ebenfalls deutlich steigern können. Die Netto-Erlöse ist von 184 Millionen Euro vor einem Jahr auf 742 Millionen Euro gestiegen. Der Überschuss beläuft sich auf 107 Millionen Euro nach einem Fehlbetrag von 117 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Firmenchef Eric Meurice erwartet nun einen Auftragseingang von 1,0 Milliarde was bei einer geplanten Gewinnmarge von 42 Prozent ordentliche Gewinne abwerfen dürfte.

Kommentar verfassen

Top