Insiderkäufe bei Las Vegas Sands

Am 27. März und am 30. März hat Chairman Sheldon Adelson jeweils eine ordentliche Position eigener Aktien erworben. Insgesamt ließ sich der CEO von Las Vegas Sands das knappe 23 Millionen Dollar kosten. Da kann man schon mal von einem echten Vertrauensbeweis sprechen! Es scheint also doch nicht so schlecht bestellt zu sein um die Casinoaktie aus Las Vegas. Natütrlich würde ich mir jetzte auch einen entsprechenden Kauf bei MGM Mirage wünschen. Ein gewisser Milliardär der hier ganz groß mit an Bord ist sollte sich das wohl auch leisten können..Wir werden sehen. In jedem Falle bin ich nach wie vor überzeiugt das die Casinoaktien noch viel Spaß bringen werden und man sollte die weiter Entwicklung genau im Auge behalten um nicht eine der größten Chancen dieser Krise zu verpassen. Das hat sich wohl auch Sheldon Adelson gedacht…

Kommentar verfassen

Top