Heftige Bewegungen bei Solarfun

Die US Vorgaben waren gemischt. Die Märkte in den USA konnten sich nur knapp im Plus behaupten. Der Ölpreis jedoch lockerte die Zügel und sank wieder ein gutes Stück auf 131,40 Dollar je Barrel, und das dürfte den ein oder anderen Titel dann auch zum durchschnaufen bewegt haben. Ich bin sehr gespannt ob das Hoch im Öl nun bereits hinter uns liegt..

In den asiatischen Märkten ist das Bild nach wie vor uneinheitlich. Während der Nikkei derzeit eine relative Stärke aufweist sind die anderen Indizes in Asian durchweg im Minus. Hauptgrund hier ist die Schwäche der Rohstoffaktien und der Finanzwerte. Besonderheiten gab es heute aus Hongkong, China United Communikations kann heute um über 12 Prozent zulegen und beflügelt somit den gesammten Telekommiunikationssektor.

Gestern war kein guter Tag für die Solarwerte, und so langsam kann man wohl doch von einer direkten Korrelation von Ölpreis und Kursen bei Solarwerten sprechen. Bei steigenden Ölnotierungen werden auch die alternativen Energieerzeuger entsprechend mit nach oben gezogen, bei fallenden eher umgekehrt. Natürlich gilt dies nicht immer und für alle Werte, denn LDK Solar konnte sich gestern hervorragend halten. Leider ganz im Gegensatz zu Solarfun deren Kurs gestern nach den starken Anstieg der letzten Tag um über 20 Prozent nachgab und somit auch dei zweite Position aus dem Tradingdepot geflogen ist. Allerdings werde ich hier heute wieder zurückkaufen.

Am Montag ist Feiertag in den USA und desswegen bleiben die Börsen dort geschlossen.

Kommentar verfassen

Top