Gute Chancen auf weitere Gewinne

Das war eine klasse Börsenwoche würde ich sagen! Und wie versprochen werden einige von Euch wohl am Donnerstag und Freitag mit einem fetten Grinsen im Gesicht vor den Rechner gesessen haben. Die beiden Depots haben sich klasse entwickelt und es dürfte in der kommenden Woche wohl noch etwas weiter gehen. Besonders die Casinoaktien im Trading Depot machen gerade richtig Spaß. Die US Indizes haben nach einem kleinen Schwächeanfall dann doch alle noch auf Tageshoch geschlossen, und die richtigen Gewinnmitnahmen sind ausgeblieben. Statt dessen scheint nun Kaufdruck aufzukommen. In einzelnen Aktien ließ sich schon beobachten das die eh schon steigenden Kurse dann nochmal den Turbo durch Shorteindeckungen gezündet haben. Das dürfte aber bei weiter freundlichem Umfeld auch erst der Anfang gewesen sein.

Der Dow Jones hat die 8000 Punkte Marke zurückerobert und getrieben von guten Nachrichten a la Research in Motion läuft es derzeit bei den Technologiewerten besonders gut. Der Nasdaq schaffte es somit acuh über die wichtige Marke von 1600 Punkten. Der S&P 500 hat ebenfalls die nächste Wochen-Pivot-Zone bei 842 Punkten noch kurz vor Handelsschluss genommen und damit den Boden für weitere Kursanstiege bereitet. Charttechnisch stehen also alle Zeichen auf grün! Die erstaunlichen Parallelen mit der beginnenden Hausse im Jahr 2003 nach dem Platzen der Internetblase werden immer offensichtlicher. Hierzu hat auch Thomas Grüner von Grüner-Fisher Investments ein paar sehr interessante Artikel veröffentlicht die man auf wallstreet-online.de nachlesen kann.

Die nächste Handelswoche wird etwas kürzer als gewohnt denn es ist Ostern und der Amerikaner neigt dazu vor den Ferien dann doch noch ein paar Gewinne mit zu nehmen. Gegen Ende der Woche ist also etwas Vorsicht angesagt. Bei einem weiter starken Anstieg könnte der Kaufdruck der noch nicht Investierten aber entsprechend noch einmal zunehmen und die Gewinnmitnahmen mehr als kompensieren. Vieles wird wohl auch in dieser Woche von der Eröffnung der neuen Berichtssaison in den USA abhängen die traditionell mit den Zahlen von Alcoa eingeleitet wird. Durch die schwache Nachfrage der Autoindustrie sowie die deutlich gesunkenen Aluminiumpreise wird hier eher mit schlechten Zahlen gerechnet. Am Dienstag wissen wir mehr.

Kommentar verfassen

Top