GM und Ford belasten weiterhin, ZEW kann nicht wirklich stützen

Der Dax kann sich heute von den schlechten Vorgaben des Vortages nicht erholen. Die drohende Pleite von GM belastete gestern die US Börsen nachdem das Unternehmen ein Viertel des eh schon sehr reduzierten Wertes verloren hatte. Ob der Autobauer pleite gehen wird steht derzeit in den Sternen. Sicher ist wohl das ein Überleben ohne staatliche Hilfe nicht gelingen kann. Das gleiche gilt wohl für For. Dennoch bin ich der Meinung das im Falle einer Pleite die Folgen für die Weltwirtschaft erheblich größer sein werden als bei einer rettung. Diese Erfahrung haben die Amerikaner ja nun schon gemacht nachdem sie das bei Lehman Brothers „ausprobiert“ haben…

Das ZEW-Konjunkturbarometer ist jetzt bei minus 53,5 Zählern. Damit hellen sich die Erwartungen etwas auf: Im Vormonat hatten die Werte noch bei minus 63 Zählern gelegen. Nach den neuen Zahlen aus Mannheim baut der Dax seine Verluste trotzdem aus. Grund für die Verbesserung seien die Rettungspakete, die die Regierungen weltweit geschnürt hätten. Auch die geplanten Konjunkturprogramme und die weltweiten Zinssenkungen würden der Wirtschaft helfen hieß es. Wann das der Fall sein wird und die Kurse wieder steigen weiß aber wohl niemand so genau…

Kommentar verfassen

Top