G-20 beschließt 5 Billionen Dollar Konjunkturprogramm

Die Teilnehmer des Weltfinanzgipfels in London haben sich also doch auf einen gemeinsamen Kurs zur Bewältigung der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise verständigt. Bis Ende 2010 sollten Maßnahmen zur Ankurbelung der Konjunktur im Volumen von fünf Billionen Dollar umgesetzt werden, sagte der britische Premierminister und G20-Gastgeber Gordon Brown zum Abschluss des Gipfels am Donnerstag. Eine Billion Dollar solle an den IWF und andere Institutionen gehen. Dafür soll der IWF seine Goldreserven verkaufen.

Zudem hätten sich die G20 auf einen gemeinsamen globalen Ansatz zur Säuberung der Bankbilanzen verständigt. Steueroasen würden trockengelegt.Die Teilnemher des G-20-Gipfel haben sich nach Angaben des britischen Premierministers Gordon Brown auf sechs Kernvereinbarungen verständigt. Neben sollen Hedgefonds global reguliert werden. Das Bankgeheimnis müsse beendet werden. Brown sagte wörtlich: „Wir werden die Bankenlandschaft aufräumen und das Kreditgeschäft wieder ankurbeln.“ Für die Bankenwelt werde es neue Regeln für Bonus-Zahlungen geben. „Es gibt künftig keine Belohnung mehr für Versagen“, sagte Brown.

Die G20 sagt auch der Steuerhinterziehung den Kampf an. Steuerparadiese, die nicht mit Behörden anderer Länder zusammenarbeiten, sollen auf eine schwarze Liste. Diesen Steueroasen drohten zudem Sanktionen, sagte Brown. Die G-20 Nationen würden das größte Konjunkturpaket der Geschichte umsetzen. Die Zentralbanken würden die expansionistische Politik fortsetzen. Die G-20-Staaten würden über den Internationalen Währungsfonds (IWF) eine Billion Dollar zur Verfügung stellen. Schwellenländer sollten mehr Mitspracherecht in der globalen Wirtschaftspolitik erhalten.

Die Staats- und Regierungschefs verständigten sich zudem darauf, mit 250 Milliarden Dollar den vielfach kollabierten Welthandel wieder anzukurbeln. Das Geld soll als Versicherungen und Bürgschaften für Exportgeschäfte genutzt werden. Handelsblatt

One Comment;

  1. wischo said:

    Abschaffen des Bankgeheimnis? Oh man, da kann die Wirtschaftskrise gleich wieder missbraucht werden um dem Bürger wieder ein Stück Freiheit wegzunehmen.

    Wo soll das alles nur hinführen?

    5.000.000.000.000 $ ??? Wo soll das ganze Geld herkommen?

    Wenn ich lese, dass die Bankbilanzen bereinigt werden, wird mir schon wieder schlecht. Die Leute die Mist verzapfen sollen dafür gerade stehen und nicht der Staat und somit jeder Bürger!

Kommentar verfassen

Top