Freddie Mac macht wieder Gewinn!

Dei Aktie von Freddie Mac ist gestern nachbörslich um 52,38% gestiegen. Der staatlich kontrollierte US-Hypothekenfinanzierer Freddie Mac hat den ersten Quartalsgewinn seit zwei Jahren verbucht. Unter anderem hätten höhere Zinseinnahmen die anhaltend hohen Kreditausfälle wettgemacht, teilte der Branchenzweite mit. Im zweiten Quartal sei ein Nettogewinn von 768 Millionen Dollar erwirtschaftet worden nach einem Verlust von 9,9 Milliarden Dollar im ersten Vierteljahr und einem Defizit von 821 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum.

Anders als der größere Schwesterkonzern Fannie Mae will Freddie Mac auch keine weitere Kapitalspritze der Regierung. Fannie Mae erlitt im zweiten Quartal einen Verlust von knapp 15 Milliarden Dollar und musste den Staat erneut um Finanzhilfen bitten. Beide durch die Finanzkrise angeschlagenen Konzerne waren im September 2008 mit staatlichen Hilfen vor dem Kollaps bewahrt worden. Die US-Regierung wollte so den ins Rutschen geratenen Immobilienmarkt stützen und weitere Turbulenzen an den weltweiten Finanzmärkten verhindern.

Auch die Aktie von Fannie Mae kann davon profitieren und wir mitgezogen. Nachdem der Titel den gesamten Handelstag mit 13-14 Prozent im Minus notierte lag der zuletzt ermittelte Kurs dann schon 7,56% im Plus. Die beiden großen Konzerne die immer gerne miteinander verglichen werden müssen also doch ein sehr unterschiedlich mit Ihren Einnahmen umgehen denn sonst wären diese doch deutlich abweichenden Zahlen nicht möglich. Oder Freddy Mac hat einfach die solventeren Kunde. In jedem Falle zeichnet sich weiterhin ab das die Immobilienkrise bald ihr Ende gefunden haben könnte…

Kommentar verfassen

Top