Finanzwerte wieder unter Druck

Die Vorgaben aus den USA waren eher bescheiden, und das nach eher guten Nachrichten von der Konjunkturfront. Dementsprechend verhielten sich dann auch die asiatischen Indizes heute und notieren alle im Minus, nachdem es die letzten 6 Tage in Folge nur aufwärts ging. Besonders Finanzwerte standen hier wiedermal auf der Verkaufsliste der Anleger. Die US Indizes konnten sich jedoch beide über den wichtigen Marken von 13.000 Punkten beim Dow Jones und 2.000 Punkten beim Nasdaq 100 aus dem gestrigen Rennen verabschieden

Die australische Maquarie Banke verliert kräftig nachdem sie bekannt gegeben hatte das man die Gewinnentwicklung nicht aufrechterhalten könne. Der australische Dollar wird hingegen immer stärker gegenüber dem US Dollar. ganz im Gegensatz zum Neuseeländischen Dollar der in den letzten Jahren immer als starke Währung gegolten hat und nun täglich schwächer wird.

Der Ölpreis notiert immer noch nahe seines Alltime High bei 127,25 Dollar je Barrel, und das dürfte die Märkte im allgemeinen zusätzlich weiter unter Druck halten. Allerdings gibt es auch Sektoren die nach wie vor davon profitieren können, wie wir gestern wieder bei den Solarwerten gesehen haben. Trotz des zwischenzeitlichen Einbruchs konnten eineige Titel noch schön im Plus und oberhalb wichtiger Chartmarken schliessen.

Bei den US Wahlen geht es immer mehr in die heiße und entscheidende Phase. In Oregon und Kentucky finden am heutigen Dienstag zwei der letzten demokratischen Vorwahlen statt. Fachleute rechnen nun hier mit einer Vorentscheidung die zu Gunsten von Barack Obama ausfallen sollte. Sowohl wirtschaftlich als auch politisch verspricht es also ein sehr interessanter Tag zu werden…

Kommentar verfassen

Top