Der Finanz Tsunami – Ein Interview mit Autor Ernst Wolff

Buchautor Ernst Wolff in einem sehr sehenswerten Interview über sein Buch Finanz Tsunami, das heutige Finanzsystem, dessen Entstehung und geschichtlicher Hintergrund sowie die Machenschaften der Finanz-Elite dieser Welt und das große Spiel im Finanz-Casino. Sehr sehenswert!!!

Bei nahezu allen Machenschaften der vergangenen Jahrzehnte spielen die Amerikaner eine wesentliche Rolle und auch heute befinden wir uns mehr denn je in der Gewalt dieser Eliten. Dieses Interview zum bald möglichen Finanz Tsunami gibt eindrucksvoll einen Überblick über die Zusammenhänge, wie es zu unserem heutigen (kranken) Finanzsystem kam. Wie entstand die FED? Warum, wie wurde der Dollar zur Weltwährung und viele andere interessante Einblicke…

Die Prognosen für die Zukunft sind düster…

Meistgesucht

  • finanz-tsunami

18 Comments

  1. Max said:

    Hallo Lars,

    um mal wieder eine neue Diskussion aufzumachen.
    Welche Titel sind für dich aktuell heiß oder beachtenswert ?
    GFT, Deutsche Bank und Störer nach eventuellen Gewinnmitnahmen finde ich sehr spannend.

    Wünsche allen eine erfolgreiche Woche.

    Grüße Max

    • Lars said:

      Hi Max,

      Sorry für die späte Antwort….ich sehe hier in dem Umfeld gerade nix was sich wirklich lohnen würde. DB ist und bleibt schwierig bzw. anfällig für Rückschläge, Stroeer hat den Mund zuletzt wohl etwas zu voll genommen und dürfte eigentlich nochmal in Richtung 55,- Euro gehen. GFT weiß nicht – gut wäre noch einmal runter auf ca 11,- und dann hoch. Medigene und Evotec sehe ich auch entsprechend skeptisch, zumal die Bios gestern in USA doch deutlich auf die Mütze bekommen haben. Ansonsten sehe ich in einigen Charts – wie schonmal hier erwähnt – drohenden Top-Formationen! Das ist also aus meiner Sicht nicht das Umfeld für Heldentaten 😉

      Um nicht ganz so negativ zu klingen 🙂 Die FinTech-Group erscheint mir langfristig aussichtsreich zu sein. Aber auch erst nach einem Rücksetzer auf knapp über 24,- Euro. VW hat heute mal wieder ein interessantes Niveau für Mutige erreicht und Trading mit Adidas Aktien intraday macht einfach jeden Tag Spaß, obwohl ich hier auch eine SKS-Formation in Entstehung sehe und die Richtung aktuell eher auf short wechselt.

      Das ist wirklich kein Buy and Hold Markt mehr sondern einer in dem man nur Erfolg hat wenn man sehr aktiv und flexibel ist. Das ist auch der Grund warum ich gerade mal wieder nicht zum Schreiben komme… Ich checke gerade täglich so an die 200 Charts.

      viele Grüße an Alle
      Lars

      • Harry said:

        Schönen guten Abend zusammen,
        auch ich möchte auf einen Wert inmitten der wabernden Unsicherheit noch hinweisen: SPLUNK WKN A1JV4H, charttechnisch nicht uninteressant, Zahlen offenbar heute. Ich versuch’s mal.
        Besten Gruß an alle,
        Harry

      • Lars said:

        Hallo Harry,

        heute mal wieder ein Verlust bei Splunk aber die Aktie geht steil nach oben und dürfte nun ein KGV weit oberhalb von 100 haben. Der Trade war auf jeden Fall richtig…herzlichen Glückwunsch! 😉

        viele Grüße

        Lars

      • Harry said:

        Vielen Dank, Lars! Bin bis jetzt sehr zufrieden 🙂 Wünsche allen hier ein schönes Wochenende!
        Greetz,
        Harry

  2. Stephen said:

    Hi Lars, kannst du hier mal ein paar Aktien nennen, wo du diese eventuellen Top-Formationen vermutest?
    Ich bin bzgl der aktuellen Lage eigentlich etwas positiver gestimmt….

    Grüße Stephen

    • Lars said:

      Hi Stephen, ich glaube wir können das Thema nochmal verschieben, nachdem die Kaufprogramme gestern die Kuh mal wieder mit Gewalt vom Eis gezogen haben … Ein unglaublicher Tag!!! Ansonsten nenne ich hier mal Adidas als eines der vielen Beispiele… schau Dir mal den Jahreschart an, oder auch Siltronic mit einem schönen Doppeltop – bis gestern 😉 oder um noch ein paar der wichtigsten Schwergewichte zu nennen Roche,Nestle, Johnson&Johnson, Procter&Gamble und und und..

      Ansonsten wäre da noch der EUR/USD Wechselkurs zu nennen, der – wenn es noch ein kleines Schlückchen aus der Pulle gibt – in neue Regionen vorstossen könnte. Das wäre dann sicherlich nicht gut für die deutschen Exportwerte.Zudem ziehen ausländische Investoren offensichtlich weiterhin Geld aus dem DAX ab, andere Schwergewichte sind hier gar massiv short. Alles deutliche Warnzeichen, würde ich sagen.

      Auch wenn also das gestrige Reversal eindrucksvoll war und man vermuten könnte, dass hier mal wieder das berühmte „Plunge Protection Team“ am Werk war, wäre ich mir also nicht allzu sicher ob es das nun schon gewesen ist mit der Korrektur.

  3. honuko said:

    Hallo an alle und besten Dank für deine Beiträge, Lars.
    Wie ist denn die allgemeine Lage zur 5-7% Korrektur auf den Weltmärkten?
    Der Beginn der langerwarteten und anhaltenden Korrektur oder kurzes Verschnaufen und Einstiegskurse.

    Viele Grüße und einen gelungene Wochenstart!

    • Micha said:

      Gruß, in der Regel fällt der Markt nach einem solchen Lauf nicht einfach so ins Bodenlose sondern wird meist nochmal gekauft und erst dann entscheidet sich der weitere Weg. Das 2018 deutlich volatiler wird scheint schon mal zu stimmen. Denke heute hat es einige vor allem im mittlerweile so beliebten Vola-Trade gegrillt. Aber gerade dort und bei Optionen bieten sich nun echt geile Möglichkeiten Vola zu verkaufen/shorten. 😀 das erste brauchbare Signal seit Nov 2016 rückt näher

      • Markus said:

        Ich habe heute morgen bei in meinen Augen einigen überverkauften Aktien (RWE, Disney, Alibaba) einen ersten Fuß in die Tür gestellt.

      • Lars said:

        Hallo Markus,

        ich ebenfalls, allerdings gaaaaanz vorsichtig! Der Markt sucht nach einer Erklärung…ich interpretiere das Ganze als das ersten, vorsichtigen Abbau der ETF-Blase und bin mir nicht sicher, ob es das wirklich schon gewesen ist… Der Dow hat das erste Ziel sauber abgearbeitet, das zweite wartet noch etwas tiefer unten. Ebenso wäre ein Dax bis 11.885 Punkte oder gar 11.600 schön gewesen, um die Ziele aus meiner Sicht sauber abzuarbeiten. Aber man bekommt ja nicht immer das was man will 😉

        Der Bitcoin tut ebenfalls was er soll und der Future nähert sich langsam der 5.000er Marke.

        Viele Grüße an alle und ich hoffe wirklich Ihr habt die letzten Handelstage gut überstanden!

      • Max said:

        Hi Micha,

        da hattest du wohl leider recht mit deiner Feststellung, dass der Markt erst nochmal gekauft wird, um dann weiter zu fallen…
        Jetzt kommt es wohl darauf an ob wir die 23.600 bzw 23.250 im Dow halten können oder ob die Marke auch noch fällt.
        Ansonsten würde ich eher mit Notierungen zwischen 21.200 – 22.200 rechnen
        Da ich noch nicht auf so eine jahrelange Erfahrung wie ihr zurückgreifen kann, würde mich interessieren was ihr für möglich haltet.

      • Lars said:

        Hi Max,

        ja, die von Dir genannten Ziele sind durchaus drin, auch wenn das so genau natürlich niemand weiß. Ich habe mir gerade mal den Chart von 1987 über den heutigen gelegt. Da geht dann auch noch einiges mehr! Das Problem ist das die Herde der Käufer nach wie vor das gleiche Verhalten an den Tag legt wie die letzten 18 Monate, also jeden Dip kauft, insbesondere bei den Techs. Sollte das irgendwann mal aufhören dann schepperte richtig. Danach hätte der Markt aber eine echte Chance auf eine gesunde Erholung…

        Gut ist auch mal das Amazon etc. runter kommt!

      • Micha said:

        Gruß, also ich vermute hier auch den Boden für die kommenden Tage. Sauber bis auf die 200er gefallen und extrem stark abgeprallt bzw geschlossen was auch zwecks Wochenchart wichtig ist zumal das Freitag aus Unsicherheitsgründen vor dem We sicher nicht normal ist. Denke Mo wird ein guter Tag um ggf erste kleinere Positionen in starken Aktien zu kaufen. Die Optionsprämien sind gerade gigantisch und ich habe auch nochmal im Vola-Produkt zugekauft, aber dafür braucht man echt eine gehörige Portion Überzeugung.

      • Micha said:

        Eins noch… es wird aus meiner Sicht dennoch etwas dauern um die letzten Tage zu verarbeiten und eine ordentliche Base zu bilden.

      • Lars said:

        Hallo zusammen,

        also ich sehe hier gerade so viele Top-Formationen, bei so vielen Aktien, die in Kürze abgeschlossen werden könnten. Entweder kommt jetzt HIER ganz schnell die Wende oder es wird erst einmal zappenduster. Deswegen rate ich eher weiter ehr zur Vorsicht und bin alles andere als euphorisch…

      • Max said:

        Hi Lars,

        aber 1987 ist es doch innerhlab weniger Tage von 2.400 auf 1.600 und somit war die Korrektur beendet.
        Die aktuelle Korrektur hat ja auch bereits vor einer Woche begonnen.
        Rechnest du somit mit einer innerhlab der nächsten Tage stattfindenden weiteren, raschen Korrektur? So habe ich zumindest deine Worte interpretiert

        Viele Grüße
        Max

      • Lars said:

        Hallo Max,

        ich rechne zwar nicht zwingend damit, möchte diese Möglichkeit aber auch nicht absolut ausschließen. Im Kleinen haben wir das gerade mal wieder gesehen…alles runter bis auf die entscheidenden Unterstützungen oder Gaps und dann sofort wieder mit Vollgas nach oben 600 Punkte beim Dow in nicht einmal 10 Minuten!!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top