Evergreen Solar vor der Erholung?

Das US Unternehmen Evergreen Solar hat zuletzt seinen Umsatz weiter steigern können. Insgesamt konnte der Umsatz im jüngsten Quartal auf 77,7 Mio. US-Dollar, nach  63,8 Mio. US-Dollar im Jahr vorher gesteigert werden. Dennoch musste das Unternehmen zunächst einen Verlust von 82,4 Mio. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie hinnehmen, nachdem im Jahr vorher noch ein Nettoverlust von 24,6 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie angefallen war. Zaer konnte das Unternehmen die Erwartungen des Marktes damit schlagen, dennoch summierte sich der Nettoverlust auf 6 Cent je Aktie. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem Minus von acht US-Cent je Anteil gerechnet.

Evergreen Solar arbeitet weiter an einer optimierten Kostenstruktur und Effizienz bei der Herstellung Ihrer „String Robbon“-Solarzellen. Die Produktionskosten pro Watt konnten so von 2,70 US-Dollar um 17 % auf 2,24 US-Dollar pro Watt gesenkt werden. Der weitere Preisverfall bei den Modulpreisen um bis zu 30% zwingt das Unternehmen nun aber zu weiteren Maßnahmen. Auch eine Verlagereung der Produktion von Modulen im Jahr 2010 von Denver nach China ist hierbei geplant. In Denver will Evergreen weiterhin Wafer und Solarzellen herstellen.

Evergreen Solar habe außerdem seine Verträge mit Jiawei Solar in Wuhan und der Hubei Science & Technology Investment Co., Ltd., der chinesischen Regierung, unter Dach und Fach bringen können. Laut diesen Vereinbarungen sollen die String Ribbon-Wafer in einem derzeit von Jiawei im chinesischen Wuhan errichteten Werk produziert werden. Jiawei soll die Wafer zu Solarmodulen mit dem Markennamen Evergeen Solar weiterverarbeiten. HSTIC soll das Unternehmen mit einer Kreditfinanzierung in Höhe von 33 Millionen US-Dollar mittelfristig bis zum Jahr 2014 unterstützen. Weiter hat Evergreen nun einen chinesischen Vorstand einberufen, in dem unter anderem der ehemalige Geschäftsführer der Produktion von Suntech Power in Wuxi, Henry Ng, tätig sein wird.

Grundsätzlich sind wir von der Strategie des Unternehmens angetan. Doch sollten zunächst weitere Erfolgsmeldungen der Evergreen Solar AG abgewartet werden. Die Quartalszahlen von Trina Solar könnten für die Anlageentscheidung eine wichtige Rolle spielen. Auch charttechnischer Sicht befindet sich die Aktie an der unteren Begrenzung eines abwärts gerichteten Keils. Ausgehend vom Unterstützungsbereich bei 1,48 – 1,51 $ sollte die Evergreen Solar Aktie jetzt eine zumindest kurzfristige Kurserholung starten. Bis 1,70 $ könnte sie in den kommenden Tagen ansteigen. Erst bei Kursen ab 1,80 $ wäre dann wieder Luft nach oben..

One Comment;

  1. Pingback: Evergreen Solar vor der Erholung? | News Carrier!

Kommentar verfassen

Top