Escada – es kam wie es kommen musste!

Inzwischen notiert die Escada Aktie wieder deutlich unter einem Euro bei ca 0,82 Cent. Tendenz weiter fallend! Trotz aller Warnungen von diversen Aktienprofis scheinen immer noch einige Anleger zu glauben das sie hier mit Profit raus gehen werden. Es ist schon teilweise wirklich traurig mit anzusehen wie Menschen hier leichtsinnig ihr sauer verdientes Geld aufs Spiel setzten und sich weiterhin in den einschlägigen Aktienboards Mut zusprechen. Die hartgesottenen Zocker sind wahrscheinlich längst schon wieder raus und den Rest machen nun ahnungslose Kleinanleger unter sich aus. Eigentlich haben wir hier auch bereits alles geschrieben was zu der Escada Aktie zur Zeit zu sagen gibt. Dennoch in der Hoffnung nochmal den ein oder anderen „Anleger“ wach zu rütteln hier nochmal die harten Fakten:

Einen wirklichen Grund für den Kurssprung gab es nicht. Am vergangenen Donnerstag war bekannt geworden, das die indische Milliardärsfamilie Mittal beim Modekonzern einsteigt. Doch der vermögende Inder kauft nur die Vermögenswerte und strebt nicht wie in einigen Meldungen behauptet eine Übernahme an. Die börsennotierte Aktiengesellschaft bleibt davon also unberührt und würde als leere Hülle zurückbleiben. Spekulationen gibt es über den Kaufpreis, der bei rund 30 Millionen Euro liegen soll. Beim hochverschuldeten Unternehmen werden dann zunächst die vorrangigen Ansprüche der Gläubiger befriedigt werden. Wenn dann noch Geld übrig bleiben sollte, könnten sich die Aktionäre Hoffnung machen. Angesichts einer im Jahre 2012 auslaufenden Anleihe in Höhe von 200 Millionen Euro dürfte dies aber mehr als unwahrscheinlich sein.

2 Comments

  1. Lars said:

    das kann ja auch durchaus gut funktionieren, wenn man nicht der Letzte ist der dann das Licht ausmachen muss. Fatal ist das „mitzocken“ nur dann wenn bspw. von einer Minute auf die andere der Kurs ausgesetzt wird und die im Depot befindlichen Aktien nie wieder handelbar sind.

    Wer das Risiko eingehen will und sich dessen auch bewusst ist kann dies natürlich tun. Leider ist das aber bei den wenigsten Anlegern in solchen Situationen wirklich der Fall..

    Gruß
    Lars

  2. Karl Waldheim said:

    Nun, es haben viele versucht, die Zusammenhänge darzustellen. Hartgesottene Zocker, die offensichtlich blind für die Realität sind und glauben, schneller und schlauer zu sein, als die anderen, beeindruckt das nicht im mindesten. Liest man die Kommentare, wird schnell klar, daß hier eine Horde Lemminge „von Aktie zu Aktie zieht und den schnellen Euro machen will“.

    Gruß K.W.

Kommentar verfassen

Top