Erholung auf breiter Front, Börsen bleiben aber nervös!

Es sieht wieder deutlich besser aus am heutigen Montag. Die Erholung am späten Nachmittag in den USA am Freitag sowie die positive Nachrichtenlage bei den US Hypothekenfinanzierern scheint heute die ganze Welt zu beflügeln. Öl gibt ebenfalls heute wieder etwas nach und das verhilft den Kursen weiterhin dazu sich zu erholen. Dennoch bleibt die Stimmung extrem angespannt und nach einem guten Börsenstart sind wir noch lange nicht wieder auf dem Wege der Besserung.

Unsicherheit bleibt also das dominierende Gefühl. Pessimisten sprechen schon von der totalen Implosion des gesamten Finanzsystems oder von einer Kernschmelze. Kein Wunder, schließlich sind schon etliche Banken ins Schleudern geraten: J. P. Morgan, Lehman Brothers, Bear Stearns, Wachovia, UBS, Credit Suiss, um nur ein paar Kandidaten zu nennen.

Die Angst vor einem Kollaps des Bankensystems dominiert die Grundstimmung, weshalb Anleger in der gerade begonnenen Bilanzsaison vor allem auf die Quartalsbilanzen der Banken besonders achten werden. In der kommenden Wochen präsentieren unter anderem die Wackelkandidaten JP Morgan, Merrill Lynch und Citigroup als US-Schwergewichte der Branche ihre Bilanzzahlen.

Darüber hinaus kommen Ergebnisse zum zweiten Quartal zahlreicher anderer Konzerne: Unter anderem berichten Intel und Johnson & Johnson am Dienstag, Ebay am Mittwoch. Microsoft, Google und IBM folgen am Donnerstag. Aus Europa stehen vor allem Zahlen von Philips am Montag, Rio Tinto am Mittwoch und Nokia und Novartis am Donnerstag im Vordergrund.

One Comment;

  1. Daniel Rollos said:

    Hm, also mich freut die ganze Sache. Denn der Goldpreis ist dadurch wieder gestiegen. Vor kurzem lag der Preis für 1KG Gold noch bei ca. 18.8oo€, momentan muss man schon 19.4oo€ fürs Kilo hinlegen. Jeder der also in Gold investiert hat, kann sich freuen 🙂

    Daniel

Kommentar verfassen

Top