Eon, Deutsche Post, Conti, Klöckner, Heidelcement, Porsche und VW

Die Vorgaben aus den USA waren besser als erwartet, so dass wir auch in der kommenden Handelswoche mit weiter steigenden Notierungen rechnen. Der massive Abschwung auf dem US-Arbeitsmarkt ist zum Stehen gekommen. Die Arbeitslosenquote hat im Februar unverändert bei 9,7 Prozent gelegen. Nach Informationen des Arbeitsministeriums in Washington verloren im vergangenen Monat 34.000 Amerikaner ihren Job, größtenteils in der Baubranche und auf dem Informationssektor. Es besteht aber nun wieder berechtigte Hoffnung das auch am amerikanischen Arbeitsmarkt die Trendwende nicht mehr allzu fern ist. Dies sollte dann morgen auch an den asiatischen Börsen erst einmal zu einer weiteren kleinen Erleichterungsrally führen.

Unterstützung dürften die Geschäftszahlen von Dax-Konzernen wie Eon oder der Deutschen Post liefern. Konjunkturdaten sollten – so die Prognosen von Volkswirten – eine anhaltende wirtschaftliche Erholung belegen. In der abgelaufenen Woche hat der Dax knapp vier Prozent gewonnen. Wesentlicher Treiber war Griechenland mit seinem auf den Weg gebrachten Sparpaket und der erfolgreichen Platzierung einer lang erwarteten Anleihe. Sofern neue Hiobsbotschaften aus diesem Land und anderen hoch verschuldeten europäischen Mittelmeeranrainern ausbleiben, hätten die Aktienmärkte gute Chancen, weiter zuzulegen.

Einige Werte haben sich in der abgelaufenen Woche besonders hervor getan, so z.B. die Aktie von Continental, die nach einem Schwächeanfall zu einem starken Rebound angesetzt hat und am Freitag noch einmal mit einem satten Plus von fast 7% aus dem rennen ging. Hier stehen die Chancen für eine fortgeführte Aufwärtsbewegung jetzt sehe gut. Auch aus charttechnischer Sicht sollte nun die 40,- Euro Marke ins Visier genommen werden. Später, bei weiter freundlichem Umfeld sind auch 45,- Euro wieder drin.

Die Aktie von HeidelCement hat sich ebenfalls wieder deutlich erholt und notiert bei ca. 41,- Euro. Unser Wochenkursziel hier lautet 43,50 mit anschließend weiter positiver Tendenz. Ebenfalls wieder deutlich nach oben gelaufen sind die Titel von Klöckner & Co. die derzeit mit der 19,- Euro Hürde kämpfen. Am Dienstag werden die Zahlen veröffentlicht un diese sind wahrscheinlich eher schlecht, vielleicht aber besser als erwartet. Dann sollte die Klöko Aktie auch die 20,- Euro Marke hinter sich lassen können.

Porsche und VW Aktien entwickeln sich weiter wie erwartet gut. besonders die VW Stammaktien legen am Freitag deutlich, um über 7% nach einem positiven Analystenkommentar der Citigroup zu. Wir rechnen damit das auch die Vorzugsaktien weiterhin positiv performen werden. Ebenso erfreulich ist die Rückkehr der Porsche Aktie deutlich über die 40,- Euro Marke. Nächste Ziele wären hier nun 43,- bzw. 44,- Euro. Der Swiss Re Aktie gelang der Sprung über die charttechnisch so wichtige Marke von 50,- CHF, somit gehen wir nun davon aus das der schweizer Rückversicherer bald neue Höchstkurse vermelden wird.

Es läuft wieder rund an den Börsen! Bei aller Euphorie sollte man dennoch weiterhin die richtige Exit-Strategie im Auge behalten. Die Indizes nähern sich wiedermal sehr rasch ihren Höchstständen und ein erneuter Abverkauf auf diesem Niveau ist dann durchaus vorstellbar. Noch ein kurzes Wort zu den Solarwerten, die wir ja in der vergangenen Woche etwas genauer unter die Lupe genommen haben. Es bleibt nach wie vor abzuwarten ob dies nun eine technische Gegenbewegung ist oder ein nachhaltiger Turnarrount. Wir würden uns hier nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ausnahme ist und bleibt die Centrotherm Aktie die wir langfristig für sehr aussichtsreich halten.

2 Comments

  1. Robert said:

    Für Porsche sieht es in den USA doch eh nicht sonderlich rosig aus, da die sogenannte „Umweltbehörde“ dort beschlossen hat, Europäische Marken durch lächerliche neue Gesetze vom US-Markt zu verdrängen. Doch die Amerikaner werden noch angekrochen kommen, denn wir Europäer stellen immer noch die besten Sportwagen der Welt her.

    • Lars said:

      Ich denke auch das das so nicht durchführbar sein wird, wie so oft ist dies wohl auch nur eine Drohgebärde der Amis, was nicht heißen soll das sich ein Konzern wie Porsche nicht mit dem Thema Umwelt etc. befassen muss. Die ersten Schritte werden ja bereits gemacht. Siehe 918 Hybrid 🙂 sehr geiles Teil! Ob die Deutschen die besten Sportwagen herstellen sei dahingestellt…meiner Meinung nach ja…aber erklär das mal nem Ferrari Fan..

Kommentar verfassen

Top