Dow Jones erreicht die 10.000 Punkte Marke

Wer hätte das noch vor einem halben Jahr geglaubt. Der Dow Jones hat gestern die Marke von glatten 10.000 Punkten zurückerobert. Der Schlusstand des US Leitindex betrug exakt 10.018,88 Punkte. Ebenfalls einen neuen Höchststand konnte der S&P 500 wieder verbuchen. Die 1080 Punkte wurden locker übersprungen und dürften ab heute einige Bären sehr nervös machen. Damit haben in der Form wohl auch die wenigsten gerechnet. Es ist also durchaus im Bereich des Möglichen das wir nun bei weiter guten Unternehmensdaten einen Short Squeeze sehen könnte. Mein Kursziel für den S&P 500 habe ich deswegen auf 1140 Punkte angehoben. Erste Stimmen reden schon wieder von einem Bullenmarkt statt wie bisher von einer Bärenmarktrallye…

Große Sorgen bereitet den Amis nach wie vor die Entwicklung des Dollars. Die Marke von 1,50 liegt in greifbarer Nähe und sollte diese fallen ist auch ein erreichen der 1,60 oder darüber wohl wieder nur eine Frage der Zeit. Gold steigt ebenfalls was bei aller Euphorie nicht wirklich spannend ist, zumindest für den Rest der Welt außer den USA. Bereinigt um den Währungsverlust halte ich dieses Investment immer noch nicht für sooo spannend. Es lässt einen aber etwas ruhiger schlafen. Wer Spaß daran hat soll sich doch mal ausrechnen wie die Entwicklung seiner Goldbestände bei einem Dollarkurs von 1,65 oder gar 2,- aussehen würde 😉

Unabhängig davon haben wir derzeit an den Weltbörsen eine einmalige Situation die es noch niemals gab und wohl auch niemals mehr wieder geben wird. Und ich meine nicht die Krise an sich sondern die Tatsache das alle Anlageklassen seit dem Tief im März steigen. Normalerweise sucht sich das Geld immer den direkten Weg zur momentan lukrativsten Anlageklasse. Rohstoffe, Aktien, oder Anleihen war immer die Frage. Heute läuft alles im Gleichklang nach oben und das ist höchst unnatürlich und kann auf Dauer nicht funktionieren. Die spannende Frage dürfte sein welche Anlageklasse bricht als erstes ein…

Kommentar verfassen

Top