Dow Jones auf 12 Jahres Tief…aber!

Gestern ging es mal wieder Richtung Süden, aber deutlich langsamer als die Tage zuvor. Warnungen von Warren Buffet und der Weltbank vor einer anhaltenden Wirtschaftsschwäche überschatteten den Wochenbeginn an Wall Street. Der reichste Mann der Welt rechnet mit keiner schnellen Erholung sondern erwartet weitere Verschlechterungen bevor eine Verbesserung eintritt. Bank of America und General Motors waren die Gewinner mit einem Tagesplus von 19% bzw.16%. Das war schon etwas merkwürdig nach den Nachrichten zu diesen beiden Unternehmen in den vergangenen Tagen…wahrscheinlich mal wieder nur ein Strohfeuer.

In Australien ging es heute Nacht noch einmal ordentlich nach unten. Die meisten asiatischen Märkte erholten sich aber am Dienstag. Die Börse in Shanghai ging mit einem Plus von 1,8 Prozent aus dem Handel. Auch Hongkong und Seoul berichteten über steigende Kurse. Die Börse in Tokio sackte jedoch weiter ab auf ein neues 26-Jahrestief. Vor allem Pharmawerte wurden kräftig verkauft. Die Merck-Schering Fusion belastete die Aussichten der Mitbewerber deutlich.

Etwas überrascht dürfte auch der ein oder andere gestern gewesen sein als er um 15:30 Ortszeit die US Börseneröffnung erwartet hatte. In den USA wurden die Uhren am Sonntag auf die Sommerzeit umgestellt, sodass der Zeitunterschied zur Wall Street jetzt bis Ende März nur fünf anstatt der üblichen sechs Stunden beträgt. Europa stellt seine Uhren erst am 29. März um. Also liebe Börsianer, heute einfach schon mal um 14:30 Uhr schaun was die Amis machen. Wir bewegen uns weiter auf den 20 März zu, den Verfallstag bis zu diesem Datum sollten die Bären eindecken und die Bullen den Markt wieder etwas nach oben ziehen….oder auch nicht!

Kommentar verfassen

Top